Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0424 18.5.1938

Vaterworte ....
Liebe ....
Erscheinung ....
Teilnahme derer im Jenseits ....

Siehe Mein Kind, in kurzer Zeit wirst du Mich im Licht sehen .... dich wird der Schein blenden und dir für Momente das Augenlicht nehmen, doch in deinem Herzen eine Flamme entzünden, die nimmermehr erlöschen wird. So will Ich Mich Meinen Kindern nahen, deren Herzen nach Mir Verlangen tragen. Siehe, dir ist das Erkennen nur deshalb so schwer, weil sich alle deine Sehnsucht noch nicht im Bilde deines Heilands finden kann .... Für die Zeit deines Erdendaseins hält dich noch ein unbestimmtes Bangen gefangen. Du kannst das eigentliche Wesen der Liebe noch nicht begreifen .... es ist in dir noch alles ungelöst, und so die Liebe noch nicht erkannt ist als das, was sie eigentlich ist, wird sich auch das Herz nicht befreien können von der Erdenschwere.

Niemals läßt Mein Wille ein gewaltsames Entflammen der Liebe zu .... leise muß diese ins Herz einziehen und sich doch so fest darin verankern .... Es hat eine übergroße Macht, der diese aus der göttlichen Liebe schöpft .... Verlangen und erfüllen ist eins, weil Gott unaufhörlich gibt, wo Seine Nähe ersehnt wird. Mein Kind, deine Augen sollen sehen, was dich für ewig beglücken wird .... An geistigem Licht soll sich laben dein wahrheitshungriges Herz .... Die Nahrung soll ihm geboten werden vollauf, und erquickt soll werden Leib und Seele ....

Wonach soll der Mensch wohl noch Verlangen tragen, so er einmal des Heilands Huld genossen hat? .... Was ihr dann im Herzen fühlet, wird euch erheben über alles Irdische .... Und dieser Moment wird dich erkennen lassen die übergroße Liebe des Vaters zu Seinen Kindern .... und ist dir dieses verständlich geworden, dann gibt es kein Bangen mehr .... nicht um den Glauben und nicht um die Liebe .... Dann wird alles, alles dir nur ein Beweis sein von ewig währender Gnade ....

Alle, die dir wohlwollen im Jenseits, sehen diesem Gnadenakt mit Freuden entgegen, sie wissen dich dadurch aufgenommen in den auserwählten Kreis derer, die Gott dienen auf Erden .... sie begehren, dich ständig zu betreuen, und für ihre Tätigkeit erhoffen sie in dir eine fördernde Kraft, so du, von der Liebe des Herrn gesegnet, dich deinem Amt hingibst .... Sie alle wollen Sorge tragen, daß deine geistige Arbeit fortschreite und sich erfolgreich auswirke auf alle, die dich hören. Das Herz des Heilands zu besitzen .... von Seiner Liebe beglückt zu werden ist das kostbarste Geschenk, das der Vater Seinen Kindern geben kann, denn im Besitz dieser Liebe wird ihnen wundersam lieblich erscheinen alles Leben im Erdental. Es wird ihr eigener Geist sich entfalten und nur immer die Vereinigung mit dem Vatergeist anstreben, weil sich in der göttlichen Liebe alles vereinigt.

Das fernere Wirken wird dir leicht werden, wenn nur die Liebe in deinem Herzen wohnet. So bereite dieses dein Herz vor, daß es aufnehmen kann Den, Der dir ein unsagbares Glück bieten und dich aufnehmen will zu Sich .... Der dich in Sein göttliches Herz nehmen und dich Liebe lehren will .... Die ewige Sonne wird dann in dir aufgehen und mit ihrem milden Licht, ihrer Wärme und hellem Schein dich gänzlich erfüllen und dann erst wirst du erkennen, daß der Wunder größtes die Liebe ist .... Darum, Mein Kind, merke auf, wenn das göttliche Wesen dir nahet, und empfange Es tief demütig und in heiligem Glauben, und biete Ihm dein Herz willig und ohne Zurückhaltung, dann aber wirst du erfüllt sein von heißer Liebeskraft, und erstarken wird dein Glaube ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten