Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0435 26.5.1938

Abreden von Bekannten ....

Lasse dir den Glauben an deinen Gott nicht rauben .... das, was euch nötig ist, weiß der Herr und Heiland besser, und Er wird daher nimmer zögern, mittels Seiner Kraft einzugreifen und Sich ein Heer von Streitern heranzubilden, die Sein Wort und Seinen Namen verteidigen sollen auf Erden. Dieserhalb ist der Ruf ergangen an willige Erdenkinder, und weise war, der dem Ruf Folge geleistet hat.

Das Erdental beherbergt viele Menschen, die den Schimmer des Lichtes, das ihnen leuchtet, verlöschen möchten, weil sie das Licht scheuen und geschützter in der Dunkelheit zu wandeln glauben. Denn das Licht beleuchtet zu grell ihre Fehler und Schwächen .... hüllen sie darüber das Mäntelchen der Finsternis, so fühlen sie sich wohler und können dem Argen besser nachgehen. Dieser Menschen Leidwesen ist es, wenn sie aufmerksam gemacht werden auf ihr falsches Leben, und weit lieber möchten sie im alten Zustand verharren als an eine ernstliche Umgestaltung ihres inneren Wesens denken. Dann hat die größte Leuchte keinen veredelnden Einfluß, sie ziehen sich lieber wieder in ihren Dämmerzustand und sind nur immer tätig, wenn es gilt, irdische Erfolge zu erringen. Der geistige Fortschritt der Seele ist ihnen nicht sonderlich wichtig ....

Den Versuchungen solcher Art aber mußt du widerstehen. Es ist nicht einer der geäußerten Gedanken auf eifriges Überlegen zurückzuführen, sondern es liegt dem Widerspruch nur die Sorge zugrunde, daß unentwegtes Schreiben dir die Fähigkeit nehmen könnte, in gleicher Weise wie bis jetzt tätig zu sein. Das Gebot der Nächstenliebe soll angewendet und befolgt werden, doch wo wird der Mensch, der nur an sich selbst denkt, solches beachten ....

Und schon diese Nächstenliebe sollte sich dort äußern, dann hätte eine jede Kundgabe auch die Kraft, dort einzudringen .... die Gottesworte müßten widerklingen in den Herzen und ein Wohlbehagen auslösen, so aber versetzen sich die Menschen in eine Art von Widerstand und weisen daher innerlich ab, weil ihnen die Wahrheit nicht ganz so erträglich erscheint und sie deshalb lieber in der vorherigen Unwissenheit verharren, wo sie sich wohler fühlen. Daher lasse ihnen den Willen, bis sie sich von selbst dazu bekennen, doch tue weiter deine Pflicht, die dir das Herz und die Liebe zum Herrn gebietet .... denn der Segen wird nicht ausbleiben ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten