Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0591 22.9.1938

Rechte Vertreter des Gottes-Wortes ....
Stellung im irdischen Leben ....

So wisse, daß ein gerechtes Urteil sich dort äußern wird, wo man für den Namen des Herrn eintreten wird. Es sind dies die rechten Vertreter Meines Wortes auf Erden, die vor nichts zurückschrecken und der Stimme ihres Herzens folgen. Nicht immer können solche Menschen sich zurückziehen vom irdischen Leben, denn ihre Stellung fordert von ihnen oft ein Ausharren auf einem Platz, den sie selbst gewählt haben, und doch wieder kommen ihnen auch in dieser Lage die geistigen Mächte zu Hilfe, daß sie sich absondern können von jeder Tätigkeit, die gegen das Wort Gottes gerichtet ist. In unmittelbarem Zusammenhang mit ihrer irdischen Tätigkeit bieten sich ihnen auch die Möglichkeiten zu regem geistigen Austausch und finden sie dadurch auch die nötige Kraft zum Widerstand, wo von ihnen der Einsatz gefordert wird gegen das Wort Gottes.

Hat sich der Mensch erst zu seinem Gott bekannt, dann vermögen die Mitmenschen nicht, ihn aus der Bahn zu werfen, und finden in ihm sogar einen tatkräftigen Gegner, der vollauf für das einsteht, was er als das Rechte erkannt hat. Vermittle diesen nur immer die reine Wahrheit, so treten sie auch mit vollem Herzen dafür ein und fürchten keine irdische Macht. An das Leid werden sie anknüpfen, es wird ihnen nur immer größeren Anlaß geben, sich geistig zu betätigen .... Alle ihre Bemühungen werden darauf ausgehen, die göttliche Fügung verstehen zu lernen .... Sie werden in jeder Notlage eine Prüfung Gottes erkennen und das ganze Erdendasein im Sinne eines Läuterungsprozesses betrachten, und ihr Bestreben wird sein, nach Kräften an sich zu arbeiten, wohl erkennend den einzigen Zweck des Erdenlebens.

Hat sich diesen die Wahrheit offenbart, dann halten sie treu zum göttlichen Schöpfer und bringen Ihm Wohlleben und irdisches Gut willig zum Opfer, denn ihnen gilt das Wort Gottes, Seine Liebe und Gnade erheblich mehr als irdisches Gut. Es läßt der Herr jene doppelt bedenken .... indem ihnen die Wahrheit zugeht von mehreren Quellen .... Nur der aufmerksame Beobachter sieht, wie die Fäden der ewigen Gottheit zusammenlaufen .... und Er wird des Menschen Schritte dorthin lenken, wo er die Stimme Gottes vernimmt. In ihm ist das Verlangen danach so stark geworden, daß er stets auf rechter Fährte sein wird, ungeachtet dessen, ob ihm von außen Hindernisse drohen. Er bleibt sich selbst treu und lässet nicht vom Vater, so er Ihn erkannt hat .... Darum wird er auch im Schutz Dessen stehen, Den er im Herzen trägt, und er wird seinen Weg wandeln dürfen ohne Sorge, dem Wirken irdischer Macht zum Opfer zu fallen. Darum lasset immer nur euren Vater im Himmel walten .... Er allein weiß, wessen ihr bedürfet .... Er allein hat die Macht, von euch das Unheil körperlich und seelisch abzuwenden, und Er allein wird euch den Lohn geben dereinst, den Er verheißen hat denen, die Ihm treu sind. Die größte Macht und der sicherste Schutz ist Sein Wort .... so ihr dieses habt, gehet ihr ungefährdet durch das Erdenleben und erreichet das Ziel ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten