Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0877 21.4.1939

Gotteskindschaft ....
Endziel des Lebens ....
Lichtzustand ....

Vergesset nicht, daß ihr berufen seid, Kinder Gottes zu werden, und daß ihr auch in die gleichen Rechte eines Kindes eintreten sollt, so ihr euch würdig erweiset, Gotteskinder zu heißen .... Und es ist daher nötig, daß ihr erkennet, worin euer Wirken dereinst im Jenseits besteht .... Es ist nötig, um euch verständlich zu machen, mit welchem Eifer ihr eure Höherentwicklung anstreben sollt und wie ihr jede Gelegenheit nutzen sollt, die euch die Kindschaft Gottes eintragen kann.

Ein Kind Gottes zu sein heißt, völlig sich unter den Willen des himmlischen Vaters zu beugen, Ihm in aller Liebe und Demut ergeben zu sein und die endgültige Vereinigung mit dem Vater als erstes Ziel sich stellen, auf daß der Vater im Himmel gleichfalls Seine ganze Liebe dem Erdenkind zuwendet, es in aller Weisheit unterrichtet und es Einblick nehmen läßt in Seine Schöpfung, und das zum Zweck immer weiterer Vervollkommnung, die unerläßlich ist, um mit vollstem Recht ein Kind Gottes genannt zu werden.

Es hat der Herr alle Seine Erdenkinder bestimmt zur Kindschaft Gottes, doch nur sehr wenige erfassen den wahren Sinn dieses Wortes und wissen nicht, wie unsagbar bedeutungsvoll es ist für den Menschen, das kindliche Verhältnis zum Vater so früh als möglich anzuknüpfen .... Er wird durch eine innige Hingabe bald eine lebendige Darstellung sowohl der Erdenaufgabe als auch der Tätigkeit im Lichtzustand bekommen und den letzten Sinn und Zweck erkennen ....

Es wird der Mensch mit vollstem Wissen über sein Entstehen und seine Höherentwicklung sein Ziel mit zäher Widerstandskraft verfolgen .... er wird es anstreben, ein Kind Gottes auf Erden zu werden, um im Jenseits seine eigentliche Aufgabe zu erkennen und diese gleichfalls mit aller Kraft zu erfüllen suchen. Denn in der Erfüllung der Erdenaufgabe liegt nicht der einzige und letzte Zweck des Lebens und der gesamten Verkörperung der menschlichen Seele. Dieser ist vielmehr zu suchen und zu finden in reingeistigem Streben .... Und solches wieder soll bezwecken, daß der Mensch im Jenseits die gesamte Schöpfung übersehen kann und nun seinerseits zur Belebung dieser Schöpfung in mannigfacher Art beiträgt.

So dem Erdenwesen diese Gewißheit geworden ist, daß eine ewige, unveränderliche Gottheit auch ihm eine Mission für später zugedacht hat und es dann auch noch unvermindert schaffen und streben kann, jedoch in geistiger Weise, gewinnt das irdische Leben völlig andere Gestaltung und wird auch viel nutzbringender angewendet werden für das Heil der Seele, denn es erkennt sein Endziel und wird fortan bestrebt sein, Gott als dem ewigen Vater zu dienen und sich der Kindschaft Gottes würdig zu erweisen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten