Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 1046 10.8.1939

Gläubige weltlich Forschende ....
Fügungen Gottes ....

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, in deren Erklärung die Weltweisheit erheblich irrt. Nicht nur im Aufbau des gesamten Schöpfungswerkes weichen die Lehren der Weltweisen von der Wahrheit ab, sondern auch im einzelnen sind sie von manchem Irrtum durchsetzt und es kann folglich nur ein im geistigen Wissen Stehender diese falschen Ansichten richtigstellen .... Er findet jedoch nicht den Zutritt zu jenen, weil die geistigen Ergebnisse nicht mit Beweisen belegbar sind und daher ihnen nicht glaubwürdig erscheinen. Nun ist jedoch eine Kontrolle der geistig Lehrenden für das belehrt-werdende Erdenkind die sicherste Gewähr der Wahrhaftigkeit, und es kann daher dieses sich voll und ganz dem Glauben hingeben, in vollster Wahrheit zu stehen, solange es ein ernster, geistiger Austausch bleibt zwischen der Erde und dem Jenseits.

Ein aus eigenem Antrieb Gott-dienen-wollendes Kind steht auch in Gottes Schutz, und es sind daher die Weltweisen, wenngleich in großer Anzahl, doch in ihrem Wissen weit zurück, vergleicht man dieses mit dem geistigen Wissen eines solchen Erdenkindes, das als Aufnahmegefäß göttlicher Weisheit wahrlich solche birgt in großem Ausmaß. Noch verharrt die Welt abweisend, und gerade die im Wissen-stehen-Wollenden sind strengste und erbittertste Gegner von allem, was in geistiger Verbindung steht, mangelt doch wohl auch den meisten von ihnen der tiefe Glaube an eine Gottheit, Die Sich äußert in Form solcher Übermittlungen aus dem geistigen Reich zur Erde.

Wer sich in Gläubigkeit mit solchen Problemen befaßt, dem werden geistige Ergebnisse nicht so unannehmbar erscheinen, und es würde daher um vieles leichter sein, die Welt zu überzeugen, so ein gläubiger Kreis von weltlich Forschenden sich dafür einsetzen und gegen die irrigen Lehren der Ungläubigen ankämpfen möchte. Und daher ist das Augenmerk der jenseitigen Lehrenden besonders darauf gerichtet, solche Gläubige in den Kreis der wahrhaft Wissenden zu bekommen, und in diesem Zusammenhang erklärt sich manche Fügung, denn es leitet der Vater im Himmel Seine Kinder nach Seinem Willen, und so Ihm kein Widerstand entgegengesetzt wird, ist jedes Ereignis im Leben von größtem Wert für die seelische Entwicklung des einzelnen sowohl als auch für die geistige Wandlung der gesamten Menschheit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten