Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 1074 28.8.1939

Kommendes Leid ....
Zweck ....
Hilfe ....

Was euch auch drohen mag, vergesset nie, daß euch der Vater im Himmel immer hilfsbereit zur Seite steht, so ihr nur Dessen Hilfe begehrt. Es wird sich in der kommenden Zeit euer Glaube bewähren müssen, ihr werdet rings um euch Not und Elend, Schrecken und Gefahren sehen, und doch liegt es nur an eurem Glauben, daß ihr alles Leid überwindet oder unberührt mitten hindurchgeführt werdet. Denn alles Leid kommt nur über euch, auf daß ihr glauben lernet, so ihr diesen verloren habt, und ihr müsset daher den Weg gehen, der allein euch zum Glauben zurückführen kann.

Wer Gott den Herrn erkennet, hat nicht zu fürchten irdisches Leid in solchem Maß, daß es ihn niederdrückt. Traget Ihm alle eure Sorgen vor, und stellt es Seinem Willen anheim, euch davon zu befreien, und ihr werdet merklich erleichtert allem Kommenden entgegensehen. Es ist dies alles unabwendbar für die Menschheit, es ist dies nötig zu ihrer Erlösung .... Und so manche Seele schwebt in größter Gefahr, so ihr nicht in dieser Weise Hilfe geboten wird. Erst ein verängstigtes Gemüt blickt sich suchend um, woher ihm Hilfe kommen könnte, denn die irdische Sorglosigkeit ist nur ein scheinbarer Ruhezustand, der jedoch weit entsetzlichere Folgen nach sich zieht .... einen weit qualvolleren Zustand im Jenseits, als die schwerste Erdenzeit bedeutet.

Und so euch nun die Liebe Gottes dieses Leid fernhalten will, muß Sie nun eingreifen in solcher Art und euch Heimsuchungen senden, die euch erwecken sollen .... Es trifft euch wahrlich nicht mehr, als nötig ist, auf daß ihr den rechten Weg findet und Gott, den Herrn des Himmels und der Erde, sucht .... Und wenn euch das Leid unerträglich erscheint, so wisset, daß ihr noch ferne seid vom rechten Weg .... wisset, daß ihr nicht im rechten Glauben steht, sondern noch allzusehr das Weltliche sucht und eures Erdenzweckes zu wenig gedenkt.

Und habet acht, wie sonnenklar euch die göttlichen Sendungen von oben geboten werden, wie sie den Willen des Vaters im Himmel kundtun und wie ihr durch das Erfüllen der göttlichen Gebote alles Leid von euch abwenden könnt .... achtet Seines Wortes und lebet danach, und ihr könnt gewiß sein, daß euch der Vater verschonet von allem Leid, denn so Seine Kinder wahrhaft zu Ihm gefunden haben, ist der Zweck aller Prüfungen erfüllt, und Er wird alles Leid und allen Kummer von euch nehmen. Und daher ertraget mit Geduld, was der Herr euch auferlegt, und suchet dem göttlichen Willen gerecht zu werden, auf daß die Zeit der Prüfungen nicht von langer Dauer sei ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten