Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 1503 4.7.1940

Recht und Gerechtigkeit ....

Und die Gerechtigkeit wird siegen .... Ob es auch scheinet, daß das Unrecht alles beherrschet, es wird die Stunde kommen, da es offenbar wird, welcher Geist die treibende Macht ist dessen, was die Menschheit mit Staunen und Bewunderung erfüllt. Es ist unverkennbar der Gerechtigkeitssinn erloschen, und doch fehlt diese Erkenntnis den meisten Menschen. Und dies charakterisiert die Jetztzeit, daß kein Mensch bestrebt ist, dem Nebenmenschen Gerechtigkeit zukommen zu lassen, und also ist auch die Lieblosigkeit unter den Menschen groß, der Geist des Unfriedens beherrscht sie, sie suchen nur einander zu schaden und fragen nicht nach Recht und Gerechtigkeit.

Und Gott läßt den Menschen die Willensfreiheit, Er hindert sie nicht in ihrem Denken und Handeln, bis die Ungerechtigkeit solche Ausmaße angenommen hat, daß Gottes Gerechtigkeit sich ihr entgegensetzt. Und dann wird das Treiben des Bösen hell beleuchtet, denn es wird dem Gericht überantwortet, der jegliche Gerechtigkeit außer acht ließ. Denn Gott ist überaus weise und gerecht .... Er kann nicht das Böse ungestraft wüten lassen und das Gute ihm preisgeben, Er muß dem Gerechten zu Hilfe kommen und die Schandtaten des Ungerechten aufdecken .... Er setzet dessen Treiben eine Grenze, und diese ist bald erreicht ....

Und es werden die Menschen aufatmen, die leiden mußten um der Ungerechtigkeit willen .... denen gerechtes Empfinden innewohnt und die sich doch der Gewalt beugen mußten, die alles niederzwang. Denn was sich ihr widersetzte, war ihr preisgegeben .... Der Sieg der Gerechtigkeit aber wird erkannt werden allerorten und den Glauben an Gott erstehen lassen, Der die Menschen richtet und strafet nach Verdienst .... Der bis zur tiefsten Hoffnungslosigkeit des Widersachers Treiben zuließ, nun aber seinem Wüten ein Ende bereitet und eingreifet mit Seiner Allmacht. Und diese Zeit steht kurz bevor.

Es leidet die Menschheit unter der Willkür verbrecherischer Gewalt, sie steht ihr machtlos gegenüber .... Doch Gott Selbst wird sie frei machen davon und den Satan aufs neue fesseln, auf daß der Menschheit Glauben wieder neu erstehe an Gottes Gerechtigkeit, Liebe, Weisheit und Allmacht. Denn Er erhöret das Gebet derer, die Ihn um Hilfe anrufen in größter Not, Er lässet sie nicht vergeblich rufen und sendet ihnen zur rechten Zeit den Retter .... Er kommt ihnen zu Hilfe in einer Weise, die offensichtlich Seine Gerechtigkeit erkennen läßt, und Er bannet die böse Gewalt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten