Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 1819 18.2.1941

Geist der Wahrheit ....
Fels des Glaubens ....
Gnade Gottes ....

Der Geist der Wahrheit wird über jene Menschen ausgegossen werden, die getreulich erfüllen, was Gott durch Seine Gebote von ihnen verlangt, denn der Herr spricht: "Den Ich euch senden werde ...." Und so er nun Seine Verheißung erfüllt, dann erscheint es euch unglaubwürdig. Und also leget ihr Seinem Wort keine Bedeutung bei, ihr nehmt es nicht ernst, oder es wird nicht lebendig in euch, es bleibt nur ein leeres Wort, das ihr nur den Buchstaben nach leset, ihm jedoch keinen tieferen Sinn beilegt.

Was euch nun verkündet wird von oben, müßte euch ein Beweis sein, daß sich alles erfüllt, wie es geschrieben steht .... daß nur der Mensch selbst das Seinige dazu tun muß, um des göttlichen Wortes gewürdigt zu werden. Er muß zu einem starken Glauben kommen, auf daß diesem Fels des Glaubens das lebendige Wasser entströmen kann. Und gerade der Glaube ist noch sehr schwach bei euch Menschen .... Ihr glaubt nur, was euer Verstand gutheißt, ihr sollt aber auch das glauben, was euer Verstand nicht faßt, und, um dies glauben zu können, die Gnade Gottes herabflehen, denn ohne die Gnade Gottes seid ihr nicht fähig, die Wahrheit zu erkennen; also wird, wer um die göttliche Gnade bittet, klar und deutlich erkennen, was Wahrheit und was Lüge ist ....

Und da Gott dem Seinen Segen verheißet, der die Wahrheit verbreitet, die von oben kommt, so wird dieser auch nimmermehr dieses köstliche Gnadengeschenk für sich behalten, sondern dem Mitmenschen mitzuteilen versuchen, was ihn selbst maßlos beglückt. Und er wird unverzagt sich für die Verbreitung des göttlichen Wortes einsetzen, auch wenn es hin und wieder und auch öfters abgelehnt wird. Denn er läßt nimmer, was er als Wahrheit erkannt hat, denn er steht im tiefsten Glauben an das Wirken Gottes, Dem kein Ding unmöglich ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten