Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2028 13.8.1941

Vaterworte ....
Gottes Liebe ....
Anlaß zum Wort ....

Vernehmet die göttliche Stimme: Es können die Menschen sich nicht vorstellen, daß Meine Liebe ihnen Rettung bringen möchte aus tiefster Not, und sie sind in vollster Unkenntnis darüber, daß sie ohne Meine Hilfe verloren sind, da sie einen Weg wandeln, der ins Verderben führt.

Sie tragen auch kein Verlangen danach, daß sie auf den rechten Weg geleitet werden, und daher ist ihr Zustand hoffnungslos, wenn Ich Mich nicht ihrer erbarme und ihnen Kenntnis gebe von der großen Not, in der sie sich befinden. Ich weiß um ihr Schicksal, dem sie entgegengehen .... Ich weiß um das große Leid, das ihrer im Jenseits harrt, so sie abscheiden von der Erde nach einem falsch geführten Erdenwandel, und es erbarmet Mich die Menschheit ....

Es ist geistige Dürre auf Erden, es ist eine unheilvolle Zeit, wo alles Gute zu unterliegen droht; es sind alle Kräfte aus der Unterwelt tätig, um die Welt mit Bösem zu durchsetzen, um das, was sich noch zu Mir bekennt, zum Abfall zu bringen.

Und also muß Ich Meinen Geschöpfen beistehen, Ich muß die geistige Not zu beheben versuchen, Ich muß ihnen eine Speise vom Himmel senden, die ihnen ständige Nahrung sein soll und die ihren schwachen Willen stärkt .... Ich muß sie unterweisen von Meinem Wort, Ich muß es ihnen zur Kenntnis bringen in einer Weise, die ihren Ablehnungswillen ausschaltet .... Ich muß Mich Selbst äußern, auf daß sie das Wort Gottes erkennen. Ich muß sie Meine Liebe fühlen lassen, indem Ich es ihnen verständlich zu machen versuche, was sie nicht mehr fassen können .... daß Ich Selbst zu ihnen herniedersteige im Wort!

Ich muß sie wieder glauben lehren und ihnen in aller Reinheit Meine Lehre unterbreiten und ihnen Kraft und Gnade vermitteln, so sie willig sind, Mein Wort anzunehmen. Und es veranlaßt Mich die Liebe zur Menschheit, das zu tun, was unbedingt nötig ist, soll die Menschheit nicht untergehen. Und so bin Ich Selbst bei ihnen und lehre sie, denn sie benötigen Mein Wort ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten