Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2109 11.10.1941

Welten werden vergehen, aber Gottes Wort bleibt bestehen ....

Welten werden vergehen und erstehen, und es werden immer neue Wesen diese Welten beleben, und immer wieder wird Gott ihnen Sein Wort zuleiten, denn nur durch das Wort wird es ihnen kundgetan, daß Gott alles erschaffen hat und warum Er es erschaffen hat .... Aber niemals wird das Wort Gottes sich verändern, es wird stets das gleiche Wort sein, weil es immer und ewig die Wahrheit kundgibt ....

Und immer wird das göttliche Wort die Richtschnur sein, nach der die Wesen im Stadium des freien Willens handeln müssen, um den Weg ihrer Vollendung zu gehen .... Immer wird das Wort Gottes ihnen diesen Weg weisen, und es wird in Ewigkeit das gleiche Gesetz gelten .... das Gesetz der Liebe .... das unweigerlich erfüllt werden muß, um zu Gott zu gelangen. Und es wird dieser Prozeß Ewigkeiten hindurch stattfinden, denn unzählige Wesen müssen noch den Gang der Höherentwicklung gehen, und unzählige Schöpfungen müssen noch erstehen für eben diese Wesen.

Und immer und ewig wird die Kraft aus Gott den Wesen zuströmen, die Gottes Schöpfungen beleben .... Immer und ewig wird die Liebe tätig sein, Formen entstehen zu lassen für die noch unvollkommenen Wesen .... Immer und ewig wird das Licht kämpfen gegen die Finsternis und die Liebe sich erbarmend dem Unvollkommenen zuneigen, um es zur Höhe zu führen.

Denn zahllose Wesen sind aus der Macht des Bösen hervorgegangen, und diese Wesen sind in größter Not. Sie leiden schon Ewigkeiten und müssen noch Ewigkeiten in der Form verbringen, bevor sie in das Reich des Lichtes eingehen können. Doch grenzenlos und unfaßbar ist die Liebe Gottes, und diese schafft immer neue Möglichkeiten, um den unerlösten Wesen ihr Los zu erleichtern.

Er nimmt Sich eines jeden Wesens an und führt es dem Licht entgegen. Er wird nie müde in der Sorge um das Gottferne .... und sowie das Wesenhafte im Stadium des freien Willens ist, bringt Er Sich Selbst ihm entgegen im Wort. Und ob auch Ewigkeiten vergehen, das göttliche Wort wird stets die Bindung sein zwischen Gott und den Menschen .... das göttliche Wort wird der Kraftquell sein für das nach der Höhe strebende Wesenhafte.

Und keiner Macht wird es gelingen, das göttliche Wort zu vernichten .... Das Wort bleibt bestehen bis in alle Ewigkeit, in immer gleicher Wahrheit, von der Liebe zeugend und Liebe predigend, Gnade verheißend und Gnade austeilend, beglückend und erlösend und endlich zu Gott führend. Denn Gott schützet Sein Wort vor dem Untergang, und Er bringt es den Menschen immer wieder in aller Reinheit nahe, sowie es der menschliche Wille verunstaltet hat .... Das göttliche Wort ist Wahrheit, und die Wahrheit bleibt ewig unveränderlich .... Und ob auch Welten vergehen, Gottes Wort bleibt bestehen in Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten