Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2310 22.4.1942

Willensschwäche - Manko ....
Verantwortlichkeit ....
Wort ....

Der geringste Widerstand verringert die Wirkung der Kraftausstrahlung aus Gott, weil der vollste Wille benötigt wird, um eine Gabe von Gott entgegennehmen zu können, ansonsten die Kraftzufuhr dem Wesen wider dessen Willen zugewendet und also eine Höherentwicklung im Zwang bedeuten würde. Nur die zur Erhaltung des Wesens notwendige Lebenskraft geht jedem Menschen auch ohne seinen Willen zu, doch kann er diese Lebenskraft auch ungenützt lassen für die Höherentwicklung, und er muß also erst seinen Willen tätig werden lassen zur Ausnützung jener ihm zugehenden Lebenskraft. Willensschwäche ist ein Manko, für das das Wesenhafte selbst verantwortlich gemacht wird, denn die Kraft zur Ausführung seines Willens geht ihm ständig zu, solange der Mensch auf Erden weilt, also was der Mensch will, das kann er auch ausführen, so es der Umgestaltung seiner Seele gilt. Denn diese erfordert nur ein Leben in Liebe .... zur Liebe gestalten aber kann sich ein jeder Mensch, sowie er nur den Willen dazu hat. Er kann gut sein gegen seine Mitmenschen, und das ist alles, was Gott als Beweis seiner Liebe zu Ihm von den Menschen verlangt. Und um gut zu sein, braucht der Mensch nur zu wollen, dann wird er es auch können, denn die Kraft dazu gibt Gott ihm, indem Er ihm das Leben gegeben hat und es erhält.

Er fordert von den Menschen nichts als Liebe, denn es sind die Menschen aus der Liebe hervorgegangen, und sie sollen nach endlos langer Zeit der Trennung von Dem, Der in Sich die Liebe ist, wieder zurückkehren zu Ihm, und dies können sie wieder nur durch die Liebe. Die Kraftausstrahlung aus Gott ist ein Zuwenden der göttlichen Liebe, also ein Gnadenakt, der Aufnahmefähigkeit und -willigkeit voraussetzt, denn die Liebesausstrahlung aus Gott kann nur denen zugewendet werden, die sich der Liebe Gottes würdig erweisen, sie begehren und also das Herz öffnen für den göttlichen Liebesstrom. Ihnen versagt sich die göttliche Liebe nicht, Sie schenkt Sich Selbst ihnen im Wort, das der größte Liebesbeweis Gottes zu den Menschen ist und bleiben wird bis in alle Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten