Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2576 6.12.1942

Göttlicher Kraftstrom ....

Der göttliche Kraftstrom, der durch einen Menschen auf andere übertragen wird, wird niemals ohne Wirkung bleiben, sowie nicht bewußt dagegen angekämpft wird. Er bricht sich Bahn, und es wird auch ein leiser Widerstand bald erlahmen, und es wird so mancher Mensch aufnahmewillig sein, der zuvor sich Ihm verschließen wollte. Und so die Kraft aus Gott einmal in Aktion tritt, muß sie zur Höhe führen die Seelen, die sich ihrer Wirkung überlassen. Der göttliche Zustrom wird auch als wohltätig empfunden werden, weil er wie ein Licht eine strahlende Helle verbreitet im Herzen des Menschen, weil seine Gedanken geordnet werden und ihm die Erkenntniskraft zugeht mit diesem göttlichen Kraftstrom, so daß er nun hell und klar den Zusammenhang dessen sieht, was ihm zuvor noch dunkel, d.h. ungeklärt, war.

Der Mensch braucht nur zu wollen, und er wird erfüllt von der Kraft Gottes, die ihm in mancherlei Form zufließt .... in vermehrtem Wissen, in verstärktem Glauben oder erhöhter Liebetätigkeit. Es wird sein Wille von Gott erfaßt und recht geleitet, sowie seine innere Zustimmung vorangegangen ist, sich von Gott leiten zu lassen. Nur die Hingabe an den Willen Gottes ist erforderlich, um Dessen Kraft in Empfang nehmen zu können, und dann vermag der Mensch alles, und seine Höherentwicklung ist gewährleistet.

Es müssen die Menschen ohne die göttliche Kraftzufuhr ringen in ihrer Schwäche, und so sie selbst sich nicht öffnen, will Gott ihnen durch einen Mittler die Kraft zuleiten, was zwar auch den Empfangswillen voraussetzt, doch oft leichter möglich ist, als daß der Mensch selbst sich aufnahmefähig macht für die unmittelbare Kraft-Zuleitung aus Gott. Denn der Glaube der Menschen ist noch zu schwach, und ihnen soll der Glaube gestärkt werden. Denn ein bewußtes Aufwärtsstreben kann nur durchgeführt werden mit ständiger Unterstützung Gottes, also mit ständiger Übermittlung von Kraft. Und diese strömt dem Menschen zu durch das Wort Gottes, das Er Selbst ihnen bietet als Kraftquell, aus dem sie unentwegt schöpfen können .... Licht und Weisheit, Stärke des Glaubens, Kraft zum Widerstand gegen alle Anfechtungen und vollstes Gottvertrauen.

Der Mensch braucht diese Kraftzufuhr, weil er selbst zu schwach ist, doch sie wird abhängig gemacht von seiner Willigkeit, den Kraftstrom in Empfang zu nehmen. Und wo er nicht bewußt begehrt wird, bringt Gott den Menschen Sich nahe, um das Verlangen nach Ihm und Seiner Kraft im Menschen zu erwecken. Und Er benötigt dazu einen Mittler, der für Ihn redet und für Ihn handelt, der ihnen Kunde gibt vom Liebewillen Gottes, von Seiner Kraftzuwendung, der gleichsam als Empfangsgerät die Liebesausstrahlung Gottes, Seinen göttlichen Kraftstrom, aufnimmt und ihn weiterzuleiten sucht auf seine Mitmenschen, auf daß auch in ihnen die göttliche Kraft wirksam werden kann ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten