Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3161 18.6.1944

Austeilen der Wahrheit ....

Ich will euch geben, was ihr erbittet, so es für euer Seelenheil gut ist .... Die Wahrheit aber ist das Nötigste für euer Seelenheil, die Wahrheit ist der sicherste Weg zu Mir und also auch zum ewigen Leben. Und darum werde Ich keinem Meiner Geschöpfe die Wahrheit versagen, so es diese begehrt und Mich darum bittet. Doch wie Ich sie dem Menschen zuführe, wie sie ihm am zuträglichsten ist, das weiß Ich wahrlich am besten zu beurteilen. Doch zweifeln dürfet ihr nicht an Meiner Liebe, an Meiner Weisheit und Meiner Allmacht. Ich habe wahrlich nur das Ziel, euch zu Mir zu ziehen, und nur, wer in der Wahrheit steht, kann dieses Ziel erreichen.

Also muß Ich euch auch die Wahrheit zuleiten je nach eurer Aufnahmefähigkeit und Willigkeit. Ob ihr sie nun in euch zu hören vermöget, ob ihr durch Mitmenschen in ihren Besitz gelangt oder ob ihr die Wahrheit aus der Schrift entgegennehmet .... ihr werdet immer schöpfen können, so ihr nur hungert und durstet nach der Wahrheit, die euer Lebensquell ist. Denn Ich Selbst bin es immer, Der euch die Wahrheit bietet, so ihr Mich darum bittet und das felsenfeste Vertrauen habt, daß Ich ein jedes Gebet, das nicht irdischen Dingen, sondern der Seele gilt, erhöre. Warum soll Ich euch in der Finsternis wandeln lassen, Der Ich Selbst das Licht bin und euch zu Lichtwesen gestalten will, solange ihr auf Erden weilet? ....

Glaubet an Mich, daß Meine Liebe euch betreut und führet, betrachtet alles im Leben als ein Mittel dazu, das Meine Weisheit anwendet, um euch zur Höhe zu führen, dem Urlicht entgegen .... und glaubet, daß Ich alles vermag, daß Ich auch den Unwissendsten in das reinste Wissen leiten kann. Und glaubet, daß nur euer Gebet, euer Wille zur Wahrheit nötig ist, daß ihr auch damit bedacht werdet. Jeder geistige Gedankenaustausch fördert eure Entwicklung, und jeder stille Gedanke ist ein weiterer Schritt zu Mir, Der Ich die ewige Wahrheit Selbst bin. Denn was in euch nach der Wahrheit verlangt, ist ja Mein Anteil, es ist der Funke in euch, der Meinem Geist entströmet ist, um in euch wirksam werden zu können. Und dieser Geistesfunke wird euch nicht irren lassen, sondern er wird euch Aufklärung geben, so ihr solche verlangt.

Ihr brauchet darum nicht zu grübeln und zweifeln, sondern euch nur vollgläubig Mir überlassen, dann lenke Ich eure Gedanken recht, daß ihr sehr wohl die Wahrheit erkennet, daß ihr sie vom Irrtum leicht unterscheiden und diesen also ablegen könnt. Und ihr werdet frei von dem Druck, den der Irrtum auf eure Seele ausübet, weil er sie fesselt und sich der Geist in ihr nicht frei entfalten kann. Die Wahrheit allein führt euch zum Ziel, zur ewigen Vereinigung mit Mir, denn nur durch die Wahrheit erkennet ihr Mich, und ihr werdet Mich dann so lieben, daß ihr Mir zum Wohlgefallen zu leben euch bemüht. Wandelt ihr aber im Irrtum, so ist der Weg zu Mir nicht recht erkennbar, und ihr weichet ab davon, und das Ziel entschwindet euren Augen. Doch sorget euch nicht, daß ihr Mir nicht wohlgefällig sein könntet, so ihr der Wahrheit nachgeht ....

Ich Selbst lege euch Zweifel in das Herz, auf daß ihr euch dieser entledigt im stillen Gebet zu Mir, denn erst wenn ihr zweifelt, suchet ihr, und so ihr die reine Wahrheit in euch aufgenommen habt, werden auch die Zweifel schwinden, und euer Glaube wird stark und unerschütterlich sein. Und je mehr euch der Irrtum gefangenhält, desto mehr müsset ihr um die Wahrheit ringen und desto stärker werden auch die Zweifel in euch auftreten. Doch niemals dürfet ihr an Meiner Liebe zweifeln, und diese Liebe wird euch beistehen in jeder geistigen Not, sie wird euch lehren stets und ständig und euch die reine Wahrheit zuführen, bis ihr von ihr überzeugt seid und wahrhaft lebendig glauben könnt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten