Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3193 18.u.19.7.1944

Fürst der Lüge ....
Endzeit ....
Binden durch Gott ....

Dem Geber der Wahrheit steht der Fürst der Lüge gegenüber, und dieser hat wahrlich große Macht über die Menschen, die sich zur Wahrheit gleichgültig verhalten, aber desto aufgeschlossener sind für dessen Wirken. Irrtum und Lüge werden stets williger angenommen, die Wahrheit aber findet Widerstand und Ablehnung, und dies hat darin seinen Grund, daß der Gegner der Wahrheit den Menschen zum Gefallen spricht, daß also, was er bietet, die Menschen lieber hören und sie dafür gern die Wahrheit hingeben, denn die Wahrheit fordert Verzichtleisten auf die Freuden dieser Welt, Irrtum und Lüge aber begünstigen letztere und werden daher viel mehr Anklang finden als die Wahrheit. Und dennoch wird die Wahrheit die Lüge besiegen, denn die Wahrheit ist Gott Selbst, und Ihm wird wahrlich kein Gegner standhalten können, sowie Er ernstlich gegen ihn vorgeht ....

Die gnadenreiche Zeit des Selbsterlösens findet ein Ende und mit ihr auch die Macht des Gegners von Gott. Denn seine Macht stieg und fiel mit der Willensstärke des Geistigen, das in der letzten Verkörperung auf Erden seinen Willen frei gebrauchen konnte. Sowie dieser Wille ihm widersteht, ist auch die Macht des Gegners gebrochen. Je mehr die Erlösungszeit ihrem Ende zugeht, desto willensschwächer sind die Menschen und also auch desto mehr in der Gewalt dessen, der die Wahrheit bekämpft, um Macht zu bekommen über das Geistige. Denn die Wahrheit stärkt den Menschen und gibt ihm Kraft zum Widerstand.

Dieser Kampf zwischen Wahrheit und Lüge, Licht und Finsternis, Erkennen und Unkenntnis ist in der letzten Zeit vor dem Ende ganz besonders offensichtlich, denn es wird der Mensch, der die Wahrheit vertritt, bekämpft werden von den Mitmenschen, die der Gegner der Wahrheit schon so in der Gewalt hat, daß er sie zu dem naturwidrigen Vorgehen bestimmt, das Denken der Menschen zu vergewaltigen. Er wird List und Macht anwenden, Macht denen gegenüber, die im Erkennen stehen und um die reine Wahrheit aus Gott wissen und sie verteidigen, und List dort, wo die Menschen die Wahrheit in ihrer ganzen Tiefe noch nicht erfaßt haben und doch willig sind, ihr zu dienen.

Und beiden wird Gott zur Seite stehen, Kraft austeilend und den Geist erleuchtend, so daß die Menschen jenem Vorgehen widerstehen können. Gott zwingt die Menschen nicht, die Wahrheit anzunehmen, sondern Er bietet sie ihnen nur dar, es ihrem freien Willen überlassend, ob und wieweit sie Gebrauch davon machen. Doch am Ende wird nur die Wahrheit bestehenbleiben und jeglicher Irrtum, jegliche Lüge und gleichzeitig der Fürst der Lüge gebannt werden. Er wird keine Gelegenheit mehr finden, damit die Menschen zu vergiften, denn nur die Wahrheit bleibt bestehen, alles andere wird untergehen, sowie die alte Erde untergeht, und mit ihr alles, was auf ihr lebt, mit Ausnahme derer, die in der Wahrheit wandeln und durch die Liebe Gottes zuvor entrückt werden ....

Die Wahrheit währet ewig, die Lüge aber ist vergänglich, denn ewig ist nur, was in Gott seinen Ursprung hat .... Und ob die Welt zur Zeit auch noch so sehr von Irrtum und Lüge durchsetzt ist, ob die Lüge und der Irrtum das Denken der Menschen beherrschen, sie werden sich nicht behaupten, denn im gleichen Maß wirkt Gott Selbst, und Er teilet die Wahrheit aus, wo immer sie begehrt wird, und einer Lawine gleich wird die Wahrheit wachsen und alles mitreißen, sowie Gott als die ewige Wahrheit Seinem Gegner den Kampf ansagt ....

Weltlich gesehen, gewinnt zwar der Irrtum Oberhand, doch nur für diese Erde, die nicht ewig währt. Und da die Zeit des Endes gekommen ist, wird die Lüge und der Irrtum noch einmal wüten in aller Stärke, er wird die Wahrheit zunichte machen wollen, und die Mittel, die der Gegner Gottes anwendet, sind bezeichnend für seine Gegnerschaft. Und darum bindet Gott ihn selbst, und Er nimmt ihm seine Macht auf lange Zeit. Und in dieser Zeit wird die Wahrheit allein herrschen und Lüge und Irrtum verbannt sein unter den Menschen. Sie erkennen Gott und Sein Wirken, sie wissen um Seine Liebe, Weisheit und Allmacht, sie wissen, daß Er die Wahrheit Selbst ist, und sie geben sich Ihm hin in aller Demut des Herzens, und ihr Denken ist recht ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten