Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3229 23.8.1944

Widerstände vermehren die Willensstärke ....

Wer sich zur Mitarbeit am Reich Gottes bereit erklärt, dessen Tätigkeit wird stets gesegnet sein, selbst wenn er den Segen nicht offensichtlich spürt. Er muß zur Stärkung seines Willens zwar oft mit Widerständen kämpfen, jedoch alle diese Widerstände tragen dazu bei, daß der Mensch dann desto emsiger arbeitet, daß ihm die geistige Tätigkeit stets wichtiger wird und er jede Zeit nützet, um Gott zu dienen. Gott aber weiß, warum Er Prüfungen sendet über ihn .... Er kann keine lauen und trägen Arbeiter brauchen in Seinem Weinberg, denn diese werden keinen Erfolg haben bei den Menschen, an denen sie ihre geistige Arbeit ausüben sollen.

Es fordert das Reich Gottes kämpferische Streiter, die nur mit solchen Waffen kämpfen, die mit dem Gebot der Gottes- und Nächstenliebe sich vertragen .... sie müssen kämpfen mit dem Schwert ihres Mundes, sie müssen lehren, ermahnen, warnen und Irrtum und Lüge richtigstellen, sie müssen selbst über ein Wissen verfügen, um dieses Wissen weiterzuleiten .... Und diese Kampfesweise erfordert Ausdauer und Willensstärke. Es ist ein geistiger Kampf, der immer wieder die Hingabe an Gott bedingt und keine Lauheit und Trägheit duldet. Denn noch bewegt er sich in ruhigen Bahnen, jedoch sehr bald werden die Kämpfer Gottes sich beweisen müssen, wieweit ihr Wille gefestigt ist und ob sie ihre Waffen recht gebrauchen.

Die Widerstände werden zwar immer größer werden, doch wer einmal als Streiter Gottes sich Ihm angeboten hat, der wird nicht abfallen von Ihm, aber die Kraftzufuhr in verschiedener Stärke benötigen. Und darum soll er zuvor schon sich üben in ständigem Kampf mit Widerständen .... Immer wird er zu spüren bekommen, daß der Gegner Gottes sein Streben unterbinden will, und immer größer werden die Schwierigkeiten sein, mit denen der Gott-dienen-Wollende zu kämpfen hat. Und doch darf sein Wille nicht daran zerschellen, er muß stärker sein als die Widerstände, und Gott segnet auch einen solchen Willen.

Daß von Gott aus es zugelassen wird, hat seine Begründung darin, daß der Mensch gestärkt werden muß gegen noch härtere Angriffe von seiten der Welt, die ohne Heimlichkeit ihn hindern wollen wird an jeglicher geistigen Arbeit. Denn es kämpft der Gegner Gottes mit allen Waffen in der letzten Zeit, und er scheut vor nichts zurück. Doch Gott wird auch in dieser schweren Kampfzeit nicht verborgen bleiben, Er wird Kraft austeilen, wo solche benötigt wird, Er wird lehren und die Menschen befähigen zur Arbeit in Seinem Weinberg, Er wird Kraft und Macht spenden im Kampf gegen den Feind der Seelen. Doch Er benötigt dazu nur den Willen des Menschen, und um diesen zur höchsten Stärke zu bilden, lässet Er Widerwärtigkeiten über den Menschen kommen, denn diese erhöhen seine Widerstandskraft ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten