Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3304 23.10.1944

Mission der Diener Gottes je nach Fähigkeit ....
Liebeleben ....

In welcher Weise ihr tätig sein sollt, das wird euch kundgetan, sowie eure Mission einsetzet, und dann zögert nicht, der inneren Stimme zu folgen, der Stimme des Herzens, das euch drängen wird zu diesem oder jenem Reden und Handeln. Denn ihr werdet geleitet vom göttlichen Willen, und ihr brauchet euch nur vollgläubig ihm hingeben, dann wird auch euer Wille das gleiche anstreben, ihr werdet handeln nach eurem Willen und doch den Willen Gottes ausführen. Ihr werdet dann nur Werkzeuge Gottes sein und euer Amt auf Erden zu verwalten fähig sein. Denn Gott stellt euch an den Platz, wo ihr am erfolgreichsten wirken könnt. Und jeder Ihm Dienen-Wollende wird seiner Fähigkeit entsprechend eingesetzt, und er soll nun wirken, wie es ihm das Herz eingibt.

Doch alles soll dem Verbreiten des göttlichen Wortes dienen .... Je mehr die Menschen Kenntnis nehmen von dem reinen Wort Gottes, das Seine Liebe Selbst zur Erde leitet, desto eher dringen sie in die Wahrheit ein und desto sicherer können sie gerettet werden aus ihrer geistigen Not. Ohne das Wort Gottes aber dringen sie in die Wahrheit nicht ein, und die Not auf der Erde kann kein Ende nehmen. Das Wort Gottes zu verbreiten ist eure wichtigste Aufgabe, die ihr aber in allen Lebenslagen, zu jeder Zeit und an allen Orten ausführen könnt, denn so ihr es nicht mit Worten vermögt, so könnt ihr es durch euer Beispiel lehren, d.h., ihr könnt durch ein uneigennütziges Liebeleben die Mitmenschen zur Nachahmung anregen und ihr könnet ihnen so die Liebelehre in der Tat vorführen und gleichfalls Erfolge verzeichnen; denn sowie der Mensch die Liebe übt, wird auch sein Denken hell und der Wahrheit nahekommen.

Das Wort Gottes in seiner Reinheit lehret nur die Liebe, und es weiset auf die Folgen eines Liebelebens wie auch eines Lebens ohne jegliche Liebe hin .... Jegliches weitere Wissen ist dann die Auswirkung dieses geforderten Liebelebens. Und darum ist eure Aufgabe vorerst, selbst in der Liebe zu leben, um auch euren Mitmenschen den Segen eines Liebelebens zu beweisen .... das Wissen um die reine Wahrheit .... Euren Auftrag erfüllen werdet ihr nur können, so ihr euch die göttlichen Gebote selbst zur Richtschnur eures Lebenswandels macht. Denn Seine Diener müssen auch Sein Wort ausleben, ansonsten sie zur Verbreitung dessen untauglich sind, ansonsten sie es nur als gesprochenes Wort weitergeben ohne jegliche Kraft. Denn die Kraft des Geistes belebt dieses Wort nicht, und es kann somit auch nicht zum Leben erwecken. Und so wird der Erfolg der Diener Gottes immer von der Liebefähigkeit und Liebewilligkeit des Lehrenden abhängen, und also wird ihm auch entsprechend seiner Liebewilligkeit die Aufgabe zugewiesen, sowie seine Mission einsetzet.

Und darum arbeitet an euch, machet euch fähig, eifrige Diener des Herrn zu sein, lebet in der Liebe, auf daß ihr solche auch lehren könnet, auf daß ihr selbst als Folge der Liebe ein Wissen empfanget, das ihr den Mitmenschen nun vermitteln könnt, und ringet um starken Glauben, auf daß ihr euren Mitmenschen die Kraft des Glaubens beweisen könnt. Gehet auf in eurer Tätigkeit, in eurem Streben nach dem geistigen Reich, auf daß auch euren Mitmenschen dieses Reich erstrebenswert erscheinet, auf daß sie die Welt lassen und sich dem geistigen Reich zuwenden, auf daß ihr Erfolg habt in eurer Arbeit für den Herrn. Und überlasset es Ihm, wozu Er euch gebrauchen will, überlasset es Ihm, welche Arbeit Er euch zuweiset, denn Er weiß es wahrlich am besten, an welchen Platz Er euch stellen kann, auf daß ihr erfolgreich tätig seid.

Denn jeder Dienstwillige wird freudig angenommen, weil alle benötigt werden für die Seelenarbeit, die in großem Umfang erst einsetzen wird, nachdem Gott Sich offensichtlich zu erkennen gegeben hat, nachdem Er zu den Menschen gesprochen hat durch die Natur .... Dann erst beginnt die wichtige Arbeit für Sein Reich, und dann werdet ihr eifrig sein müssen, denn die Zeit ist kurz, die euch noch bleibt bis zum Ende .... Und darum berufet Gott überall Seine Diener, und Er bereitet sie vor .... Er löst Zungen, Er macht die Herzen mitteilsam, Er erleuchtet das Denken derer, die Ihm ergeben sind, und Er führet die Menschen zueinander, die Kraft und Stärkung benötigen, daß sie diese schöpfen können aus Seinem Wort, das unmittelbar von Ihm zur Erde geleitet wird, das Er mit Seiner Kraft gesegnet hat und das darum Kraftspender, Labsal und Erquickung sein wird in der kommenden Not. Und wer dieses Wort höret und es gläubig aufnimmt in sein Herz, der wird stark sein, Gott treu bleiben und auch den letzten Kampf, den Kampf wider den Glauben, siegreich bestehen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten