Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3754 28.4.1946

Herrlichkeiten Gottes ....
Zusammenschluß auf Erden ....

Und habet ihr das letzte Ziel auf Erden erreicht, daß ihr im Zusammenschluß mit Mir eingehen könnet in das jenseitige Reich, daß ihr Mich erkannt habt als Vater von Ewigkeit und ihr als Meine Kinder voller Liebe Mir entgegenstrebt, daß ihr euch gestaltet habt auf Erden zu Meinem Ebenbild, dann erwarten euch Seligkeiten ohne Grenzen. Dann werdet ihr die Herrlichkeit Gottes erschauen, und eure Seelen werden weilen im Licht .... Wie wenig fordere Ich von euch, um euch überaus vieles geben zu können .... Ich fordere nur eure Umgestaltung zur Liebe, weil die Liebe euer ganzes Wesen erfüllen muß, daß ihr Mich in eurer Nähe ertragen könnet, Der Ich in Meiner Ursubstanz Liebe bin und alles verzehre, was nicht gleichfalls Liebe ist.

Wüßtet ihr jedoch, wie kraftvoll ihr sein könntet auf Erden schon, so ihr die Liebe in euch mächtig zur Entfaltung bringt, so würdet ihr auch begreifen können, in welchen Herrlichkeiten ihr euch bewegen werdet, so ihr in das Lichtreich eingegangen seid .... Doch diese Erkenntnis ist wieder nur eine Folge eifrigen Liebewirkens, ansonsten die Gefahr bestände, daß ihr um des Lohnes willen zur Höhe strebt und dies euer Vollkommenwerden beeinträchtigen würde. Dennoch sollt ihr Meinem Wort Glauben schenken, das euch ungeahnte Herrlichkeiten verheißet, und so ihr starken Glaubens seid, besteht keine Gefahr mehr, daß ihr euch nur deshalb in der Liebe übet, um selig zu werden, sondern ihr liebet mit dem Herzen, weil ihr euren Vater erkannt habt, Den eure Seele lieben muß.

Suchet den Zusammenschluß mit Mir auf Erden zu erreichen durch Wirken in Liebe, und ein seliges Los wird euch beschieden sein im geistigen Reich. Seid hilfsbereit jeder Zeit gegen eure Mitmenschen, die in Not des Leibes und der Seele sich befinden, und lindert ihre Not nach eurem Können. Und ihr werdet auch das Glück der Liebe schon auf Erden spüren, denn Geben ist seliger denn Nehmen .... Der Geber beglückt sich selbst, und wenngleich er sich entäußert irdischer oder geistiger Güter, so wird er doch dadurch nicht ärmer, sondern Ich Selbst segne sein Tun und vermehre, sowie er freiwillig gibt ....

Denn einen freundlichen Geber habe Ich lieb .... Wüßtet ihr, welche Kraft in der Liebe liegt, dann wüßtet ihr auch, daß es keine Not auf Erden zu geben brauchte, denn dann lebtet ihr alle in der göttlichen Ordnung, weil die Liebe sich nicht dagegen verstoßen kann. Solange aber der Menschheit die Liebe mangelt, ist auch irdische und geistige Not unausbleiblich, denn sie ist dann ferne von Mir, sie ist ohne Kraft und daher auch ohne Aussicht auf ein seliges Leben nach dem Tode ....

Ohne Liebe gibt es keine Seligkeit, weil ohne Liebe kein Wesen in Meiner Nähe weilen kann und es für ewig von Meinen Herrlichkeiten ausgeschlossen ist .... Darum nützet die Erdenzeit und wirket in Liebe .... Nehmet Meine Lehre an, höret auf Meine Boten, die in Meinem Namen euch Liebe predigen, denket über ihre Worte nach und befolget sie .... Und ihr werdet an euch selbst verspüren, welche Kraft in der Liebe liegt .... ihr werdet euch Mir nähern und Mich anstreben .... und euer Ende wird ein seliges sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten