Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3764 8.4.1946

Geistig gerichtete Sinne ....

Eure Sinne müssen geistig gerichtet sein, um Geistiges empfangen zu können .... So Gnade und Kraft euch zugehen soll, müsset ihr euch empfänglich machen dafür, d.h., ihr müsset euren Mangel erkennen und Mich bitten, daß Ich ihn behebe. Dies ist kein Streben nach irdischem Gut, es ist kein körperliches Verlangen, es ist das Bedürfnis der Seele, es sind geistig gerichtete Gedanken. Und die Kraft, die euch nun zugeht, ist gleichfalls nur von Wirkung für eure Seele, zwar auch den Körper kräftigend, doch nicht körperlich spürbar oder äußerlich erkennbar. Kraft und Gnade belebet die Seele, wo aber die Seele gestärkt ist, teilet sich dies auch dem Körper mit in gleichfalls belebender Art.

Es kann wohl auch Kraft angefordert werden zur Bewältigung irdischer Anforderungen, und es wird auch diese Bitte von Mir erfüllt werden. Dann geht euch auch geistige Kraft zu, doch auch dann ist das Richten eurer Gedanken ins Geistige Voraussetzung, die ihr durch das Gebet zu Mir erfüllt. Jedoch dringender als äußerliche Kraftzufuhr ist die Kraftzuwendung für die Seele, und diese erfordert geistig gerichtetes Denken, also eine intensive Verbindung mit dem geistigen Reich, mit dem Spender geistiger Kraft .... Dann aber ist auch eure Aufwärtsentwicklung gesichert, denn nichts bleibt ohne Kraftzufuhr, das solche begehrt und sein Begehren durch geistig gerichtetes Denken Mir kundgibt. Letzteres aber verlangt ein Lösen vom Irdischen.

Wo das Irdische überwiegt, stellt der Mensch die Verbindung zu wenig her mit dem geistigen Reich, und die Kraftzufuhr kann nur dieser Verbindung entsprechend gewährt werden. Wer aber das Irdische außer acht lässet, wer es zu ersetzen trachtet durch geistige Güter, der wird überreich bedacht werden mit Kraft und Gnade, mit Licht, d.h. mit Wissen um die ewige Wahrheit, und das Erdenleben wird er wie ein Traumleben zurücklegen, denn die geistige Kraft hebt ihn über die Erdenschwere hinaus.

Suchet euch frei zu machen von jeglicher irdischen Sorge, indem ihr euch immer inniger Mir verbindet, indem ihr alle eure Sinne geistig richtet, und ihr werdet überreich empfangen können das, was eurer Seele mangelt, was ihr verhilft zur Höhe .... ihr werdet geistige Reichtümer in Besitz nehmen dürfen und voller Kraft sein, und auch euer Körper wird dies wohltätig empfinden, weil die Seele ihn bald sich untertan machen wird und er dann nichts anderes verlangt als die Seele, denn beide werden dann vom Geist in sich geleitet, sie werden herübergezogen ins geistige Reich, denn auch der Körper nimmt teil an der Ausstrahlung von Kraft und Gnade, sowie er das Verlangen nach irdischem Gut in sich ertötet hat ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten