Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3926 1.12.1946

Ablauf der Entwicklungsperiode ....
Schwerer Lebenskampf ....

Groß ist Meine Macht und unbeugsam Mein Wille, denn Meine Weisheit bestimmt ihn, und Meine Liebe lässet ihn zur Ausführung kommen. Und was Ich erkannt habe seit Ewigkeit als Heilsmittel für das von Mir entfernt stehende Geistige, das wende Ich auch unwiderruflich an, um diesem Geistigen zu Hilfe zu kommen in seiner Not, die Folge seiner Entfernung von Mir ist. Und Ich ersah von Ewigkeit den geistigen Tiefstand der Menschen in dieser Zeit, Ich ersah von Ewigkeit den verkehrten Willen, der die Entfernung von Mir vergrößert anstatt sie zu verringern. Und wo diese Gefahr besteht, halte Ich den Rückgang auf, Ich breche ihn ab, um einen noch tieferen Abfall zu verhindern, der wieder Ewigkeiten benötigen würde, um das Geistige in den Entwicklungsgrad zu versetzen, wo es den freien Willen nützen kann.

Und also erfüllet sich die Zeit, eine Entwicklungsperiode geht dem Ende zu, wie es verkündet ist in Wort und Schrift. Und was sich nun vollzieht, ist das Werk Meiner Liebe, Meiner Weisheit und Meines Willens .... Und ihr Menschen dieser Erde werdet Zeuge sein dessen, was geschrieben steht und was Ich immer wieder von neuem verkünde durch Meine Diener auf Erden .... Denn ihr steht in der letzten Zeit, ihr werdet Großes erleben, schreckhaft für alle, die nicht glauben, und überwältigend erhaben für die, die Mich erkennen und Meines Wortes gedenken .... Und sie werden trotz aller Not stets Meine Liebe und Meine Allmacht spüren und sich dieser vertrauensvoll überlassen. Und Ich Selbst werde sie führen, daß sie sicher ihr Ziel erreichen ....

Was sich jedoch abspielt auf und in der Erde, das ist dem menschlichen Verstand unvorstellbar, ist es doch einmalig und so außergewöhnlich, daß es niemand sich auszudenken vermag, in welcher Weise Meine Macht und Mein Wille in Erscheinung tritt. Die Menschen, die sich nicht vom Irdischen trennen wollen, werden zwar ständigen Aufbau anstreben, sie werden alles Verlorene wieder zu ersetzen suchen, sie werden irdisch schaffen und wirken, um sich in den Besitz von Gütern zu setzen, doch Ich werde immer wieder ihre Bestrebungen zunichte machen, auf daß sie die Nutzlosigkeit dessen erkennen, davon absehen und ernstlich ihrer Seelen gedenken, des Unvergänglichen, wie es Zweck und Ziel jedes einzelnen Menschen ist.

Und darum wird der Lebenskampf seinen Fortgang nehmen, niemand wird zur Ruhe kommen, und niemand wird die Früchte seines irdischen Strebens genießen können, es sei denn, er ist gänzlich dem verfallen, der ihn von Mir abtrünnig machen will .... Dann kann er wohl irdisch im Wohlleben stehen, doch er wird auch erkenntlich sein als Angehöriger des Satans, denn sein Handeln wird nur Lieblosigkeit und Haß verraten, und sein Wohlleben sollen sich die Mitmenschen nicht zum Vorbild nehmen. Die Ich aber noch nicht gänzlich verloren gebe, die müssen kämpfen .... und ein schwerer Lebenskampf soll ihnen Beweis sein, daß Ich liebend ihrer gedenke und sie zu Mir ziehen will ....

Ich muß euch alles nehmen, was irdisch euch noch begehrenswert erscheint, will Ich eure Herzen gewinnen, euren Willen, der sich Mir zuwenden soll, ehe es zu spät ist. Und darum wird die kommende Zeit immer härter werden für euch, denn sie geht ihrem Ende zu. Doch sowie ihr euch Mir bedingungslos anvertraut, sowie ihr euren Willen dem Meinen unterstellt, sowie ihr Mich allein walten lasset und euch völlig ergebet in euer Schicksal, ist euch auch Meine vollste Sorge gewiß .... und des Lebens Schwere wird erträglich sein für euch, die ihr Mein geworden seid durch euren Willen.

Dann aber werden euch auch die letzten großen Geschehnisse nicht mehr erschrecken, ihr werdet wissen, daß sie Mein Werk und Mein Wille sind, ihr werdet auch erkennen, daß sie nur die letzten Mittel sind zur Gewinnung der irrenden Seelen, und ihr werdet auch wissen, daß bald die Erlösung naht, daß bald das Ende gekommen ist, wo Ich euch Selbst hole, um euch ein friedvolles, seliges Paradies zu bereiten, wo alle Not ein Ende hat ....

Doch Mein Beschluß ist unabwendbar, die Zeit ist erfüllet, von der geschrieben steht. Die Menschheit achtet nicht Meines Wortes und kann nur noch durch außergewöhnliches Geschehen anderen Sinnes werden, und um ihrer willen wird also über die Erde kommen, was unfaßbar und überaus grausam erscheint, doch Meine Liebe und Weisheit erkannte es von Ewigkeit als heilsam für die Seelen, und Mein Wille führt deshalb aus, was bestimmt ist seit Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten