Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3970 7.2.1947

Entwicklung des Wesenhaften ....
Werden und Vergehen ....

Aus der festen Form, der harten Materie, erlöst zu werden ist ein erheblicher Fortschritt in der geistigen Entwicklung des Wesenhaften, und es bedeutet einen neuen Abschnitt unter leichteren Bedingungen als bisher. Denn nun tritt das Wesenhafte in das Stadium ein, wo es sich so betätigen kann, daß dies schon dem menschlichen Auge ersichtlich ist, wenn auch nun noch verschiedene Entwicklungsgrade auch verschiedene Tätigkeit bedingen; jedoch es ist der Untätigkeitszustand überwunden, und das Wesen kann dienen seiner Bestimmung gemäß.

Und nun legt es auch den Weg durch die verschiedensten Schöpfungen in immer kürzeren Zeiträumen zurück, es benötigt eine bestimmte Form nicht so lange und kann sich bei jedem Wechsel mit anderem Wesenhaften zusammenschließen, um in der nachfolgenden Form eine immer ersichtlichere Tätigkeit auszuführen. Und so findet auch das ständige Werden und Vergehen von Naturschöpfungen seine Erklärung ....

Und die nun bevorstehende totale Auflösung jeglicher Schöpfung auf der Erde hat zur Folge, daß vorerst alles gebundene Geistige frei wird, daß es in einen Zustand gerät, wo ihm jede Möglichkeit zu dienen genommen ist, und daß es diesen Zustand als Qual empfindet, weil es noch nicht vollkommen ist, also Kraft besitzet und diese gebrauchen kann nach seinem Willen. Es ist noch immer seiner Kraft beraubt und fühlt sich nun auch noch der Lebenskraft beraubt, die ihm eine geringe Tätigkeit ermöglichte. Und dieses Geistige tobt daher in unvorstellbarer Weise, was sich in ungeheuren Stürmen äußert, bis es durch den Willen Gottes wieder in neuer Form gebannt wird.

Der Vorgang der Neuschöpfung wird daher in kürzester Zeit vollbracht sein, auf daß das frei gewordene Geistige wieder seinen unterbrochenen Entwicklungsgang fortsetzen kann seiner Bestimmung gemäß, und kein menschliches Auge wird diesen Vorgang verfolgen können, der darum auch keine lange Zeit benötigt, sondern durch Gottes Macht und Kraft und Willen nur eines Momentes bedarf und eine völlig neue Schöpfung erstehen wird, die Seine Kraft und Herrlichkeit bezeugt allen Geschlechtern, die die neue Erde nun bewohnen werden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten