Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4102 11.8.1947

Wort aus der Höhe göttlichen Ursprungs - Tönendes Wort ....
Glaubensstärke ....

Aus der Höhe geht euch Mein Wort zu, d.h., lichtvolle geistige Wesen vermitteln euch dieses, so es nicht euch von Mir Selbst geboten wird. Und diesen Ursprung müsset ihr gelten lassen, sowie ihr ihn zu ergründen sucht, denn es ist Weisheit, die euch geboten wird, es ist ein Wissen, das menschlicherseits euch nicht vermittelt werden kann, weil Menschen ohne Meinen Beistand es niemals gewinnen können mit der Sicherheit absoluter Wahrheit. Glaubet ihr aber an göttlichen Ursprung, so muß es euch auch überaus wertvoll sein, ihr müsset es als kostbarstes Gut schätzen und zu vermehren suchen, ihr müsset es als reinste Wahrheit annehmen und ihm entsprechend leben und handeln. Also müsset ihr glauben und jedes Wort als Ausfluß Meiner Selbst entgegennehmen. Dann wird es auch nicht ohne Wirkung bleiben an euch.

Ihr, die ihr gläubig seid, euch könnte Ich auch das Wort direkt aus der Höhe bieten, Ich könnte laut und vernehmlich zu euch sprechen ohne zwangsmäßig auf euren Glauben einzuwirken, doch dieser soll noch eine Festigkeit erreichen, er soll jedem Ansturm standhalten, und darum muß er immer wieder erprobt werden und auch durch Meine Gabe Prüfungen ausgesetzt sein, denn erst, wenn ihr bedingungslos jegliches Wort von Mir als Wahrheit annehmet, ist die Verbindung zwischen euch und der geistigen Welt so tief hergestellt, daß ein ständiger Verkehr ohne jede Vorbereitung stattfinden kann, denn dieser ist nötig in der kommenden Zeit, wo die Meinen angewiesen sind auf die Stärkung von oben durch Mein Wort, wo sie Meinen Zuspruch, Meinen Trost und Meine Hilfe benötigen werden in jeder Lebenslage, wo sie bedrängt werden und darum Meines Beistandes bedürfen. Dann können sie ihn nur durch die Entgegennahme Meines Wortes finden, und dann müssen sie sehr glaubensstark sein, daß Ich Mich tönend äußern kann, ohne ihren Glauben zwangsmäßig zu erhöhen.

Die Tiefe des Glaubens muß von den Menschen selbst gewonnen werden, durch inniges Gebet und felsenfeste Überzeugung, daß sie inmitten göttlichen Wirkens stehen. Es darf kein Zweifel mehr in ihren Herzen auftauchen an der Wahrheit dessen, was Ich ihnen biete, sie müssen stets und ständig Meine Stimme erkennen und wissen, daß sie von Lichtwesen umgeben sind, die jede Störung verhüten, so der Mensch nur den ernsten Willen hat, in der Wahrheit zu stehen und von Mir unterrichtet zu werden. Dann erst wird Mein Wort die vollste Wirkung haben auf die Meinen, dann erst werden sie Meiner Gegenwart bewußt sein und in diesem Bewußtsein Ruhe und Frieden finden, wenngleich sie inmitten der feindseligen Welt stehen. Schwacher Glaube jedoch wirkt sich in Zweifeln aus, und wo an Meiner Gabe aus der Höhe gezweifelt wird, dort ist kein rechter Erfolg zu verzeichnen, weder sich selbst noch den Mitmenschen gegenüber. Denn dort verliert Mein Wort seine Wirkung, und es ist vergeblich zu euch geredet worden aus der Höhe.

Glaubet fest und ungezweifelt, und ihr werdet einen überraschenden Erfolg haben für eure Seelen .... Meine Liebe wird zu euch Worte der Liebe reden, und ihr werdet sie verstehen und selig sein .... Meine Liebe wird euch Ratschläge erteilen, und ihr werdet leicht und sorgenfrei durchs Leben gehen können, und so Ich euch einen Auftrag erteile, werdet ihr ihn erfüllen ohne Zögern und Meine getreuen Diener und Knechte sein auf Erden. Darum müsset ihr zuvor einen starken Glauben erringen, und dazu seid ihr auch des öfteren Glaubensproben ausgesetzt, die ihr aber bestehen könnet, so ihr ständig Verbindung suchet mit Mir und Mich um Beistand bittet in jeder Not des Leibes und der Seele. Denn euch verlasse Ich ewig nimmer, die ihr Mein Wort empfanget aus der Höhe .... Und Ich bin euch ständig gegenwärtig und vernehmbar, sowie ihr Mich zu hören begehrt. Und alle Meine Diener im geistigen Reich unterstützen Mich und helfen euch Menschen, wo Hilfe erforderlich ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten