Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4154 27.u.28.10.1947

Gedankliche Ausstrahlungen ....
Geistige Kräfte ....

Geheime Kräfte wirken alle Zeit, im Verband stehend mit der Urkraft, dem Schöpfer des Alls, mit Gott, Dem alles untersteht im geistigen Reich sowohl als auch in der materiellen Welt. Diese Kräfte sind es, die unentwegt tätig sind und auf die Gedanken der Menschen einwirken, die ihnen zur Betreuung anvertraut sind. Gedanken sind geistige Strömungen, die zugeleitet werden von jenen Kräften den Menschen; ob sie aber von diesen aufgenommen werden, liegt den Menschen selbst ob. Und daher suchen die geistigen Kräfte, den Willen des Menschen zu lenken in einer bestimmten Richtung, auf daß nun der Wille bereit ist, die Gedankenwellen, die ihn umspielen, aufzunehmen und dem Verstand zur Bearbeitung vorzulegen, auf daß dann sowohl die Seele als auch der Verstand einen Nutzen davon haben.

Diese Kräfte sind nun am Werk, eine totale Wandlung des Denkens zu erreichen, und sie nehmen jede Gelegenheit wahr, ermahnend und warnend den Menschen beizustehen, und daher versuchen diese Kräfte, geistige Lichtwesen, erstmalig das Denken des Menschen auf das geistige Reich zu richten, und zu diesem Zweck wird ihnen schicksalsmäßig das irdische Leben erschwert, auf daß sie es leichter hingeben und dort Ersatz suchen, wo sie nicht enttäuscht werden können. (28.10.1947) Vielfach zwar ketten sich die Menschen nach schweren Schicksalsschlägen noch mehr an das irdische Leben, und dann ist es für die geistigen Kräfte schwer, sich zu Gehör zu bringen, denn die gedanklichen Ausstrahlungen werden nicht angenommen .... Der Mensch verharrt in seinem völlig materiellen Denken und ist für das geistige Reich verloren.

Wo sich aber nur wenige zusammenfinden und dessen Erwähnung tun, was ihre Gedanken bewegt, wo nur ein Mensch gesprächsweise geistige Sphären berührt, dort können auch jene Kräfte wirken und sich gedanklich äußern, und die ihm sich nicht entgegenstellenden Menschen werden ein gedankliches Wissen erwerben, das sie innerlich befriedigen und von ihnen als Wahrheit erkannt wird. Und dieses Wissen übermittelt zu bekommen in gedanklicher Weise ist Erleuchtung des Geistes, die eines jeden Menschen Gnadenzuwendung ist, der seinen Willen richtet in das geistige Reich im Verlangen nach Erkenntnis, nach der Wahrheit, und diese von Gott durch Seine Lichtwesen zugeführt erhält.

Es ist rechtes Denken nicht dem Verstand entstammend, sondern dem geistigen Reich, es ist der Geist aus Gott tätig, den im Menschen schlummernden Geistesfunken, der Sein Anteil ist, zu wecken und durch diesen nun die Seele zu unterweisen, die sich dann dem Menschen zu Gehör bringt, was nun auch Verstandestätigkeit erfordert, auf daß das Wissen des Menschen geistiges Eigentum wird. Auf daß nun der Menschen Geist erleuchtet werden kann, ist es nötig, daß er durch irgendwelche Eindrücke oder Gespräche der Mitmenschen hingelenkt wird in das Bereich des Geistigen, daß er sich gedanklich beschäftigt mit geistigen Problemen und nun die wissenden Kräfte des geistigen Reiches den Auftrag Gottes ausführen und auf die Gedanken der Menschen einwirken können, ihnen die Wahrheit aus Gott vermitteln, die allein zu Gott führt und den Menschen das ewige Leben sichert ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten