Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4364 5.7.1948

Zusammenschluß mit Gott ....
Verzichtleistung ....

Der gänzliche Zusammenschluß mit Mir läßt euch gern und freudig verzichten auf alles, was der Welt angehört. Denn es ist dann eure Seele schon im geistigen Reich, sie fühlet Meine Nähe, sie spüret Meine Kraft und ist durchglüht von Meiner Liebe, und alles Irdische versinkt in nichts, selbst wenn sie noch auf Erden weilet. Ihr Verlangen nach Mir ist so stark, daß sie dem Körper kein Gehör mehr schenkt, so er noch weltliche Gelüste hegt. Was aber der Welt angehört, das hindert die Seele am Zusammenschluß mit Mir, und daran könnet ihr Menschen ermessen, was ihr meiden und wonach ihr streben sollet.

Solange die Verbindung mit Mir aufrechterhalten bleibt, solange euer Verlangen Mir gilt und dem geistigen Verkehr, solange ihr wünschet von Mir belehrt zu werden, solange ihr Zwiesprache haltet mit Mir und ihr Mir alle eure Nöte und Sorgen anvertraut, seid ihr nicht in Gefahr, der Welt zu verfallen, denn dann besitze Ich euch, und Meinen Besitz lasse Ich Mir wahrlich nicht mehr streitig machen. Die Welt wird aber für euch nicht mehr begehrlich sein, wenngleich sie den Tribut von euch fordert, den ihr geben müsset, weil ihr mitten in der Welt stehet und euren Platz behaupten müsset, bis Ich Selbst euch ablöse.

So aber die Gefahr besteht, daß ihr über der Welt Mich vergesset, so ihr bereit seid, Mich aufzugeben, um etwas Irdisches einzutauschen, dann ist Vorsicht geboten, dann wachet und betet, auf daß der Versucher euch nicht übermannet. Ich bin stets in eurer Nähe, doch so ihr Mich nicht rufet, trete Ich auch nicht hervor um eurer selbst willen. Ich versage euch nichts, solange nicht eine Gefahr besteht für eure Seele, doch um dieser willen muß Ich euch zuweilen nehmen, was ihr besitzet, um euch zur engen Bindung mit Mir zu veranlassen.

Darum sollet ihr achtsam sein und alles fliehen, was der Welt angehört, so ihr Mich ganz besitzen wollet, so ihr euch mit Mir zusammenzuschließen trachtet. Ihr gebt nur wenig auf, was ihr aber in Empfang nehmet, das wird euch tausendfach entschädigen. Fliehet die Welt, auf daß ihr dafür das geistige Reich einnehmet, das weit herrlicher ist und mannigfache Freuden und Seligkeiten bietet. Und begnügt euch damit, was Ich euch gebe, denn so Ich euch auf Erden karg bedenke, halte Ich für euch ein desto schöneres Leben in der Ewigkeit bereit, denn Ich gebe euch, was die Welt euch nimmermehr bieten kann, so ihr diese freiwillig aufgebet und nichts mehr verlanget, als nur mit Mir verbunden zu sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten