Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4383 22.7.1948

Gegenwart Gottes ....
Liebe ....
Gottes Wort ....

Mein Wirken an euch muß euch Beweis sein, daß Ich euch nahe bin, daß ihr euch Meine Gunst errungen habt und daß Ich euch ein Zeichen gebe, auf daß ihr euch dessen bewußt seid. Nichts aber ist ohne Sinn und Zweck, was geschieht, sondern allem liegt tiefste Weisheit zugrunde. Also muß auch Mein Wirken an euch einem bestimmten Zweck entsprechen. Der Zweck aber muß euch auch klar sein, ansonsten ihr an Meiner Gnadengabe achtlos vorübergehen würdet, also Mein Wirken ohne Erfolg für euch wäre. Ich trete euch selbst so nahe, daß ihr Meine Gegenwart spüret, ihr dürfet Einblick nehmen in Meinen ewigen Heilsplan, Ich gebe euch Kenntnis über Mein Walten und Wirken, Ich vermittle euch tiefstes Wissen, Ich unterweise euch ständig und bringe also Meine Liebe zu euch zum Ausdruck. Ich bin immer bereit für euch und äußere Mich, sowie ihr Meine Liebegabe begehrt.

Ihr aber nehmet dieses größte Wunder, Mein Geschenk, das Meine Liebe euch bietet, in Empfang wie eine Selbstverständlichkeit, ihr höret also wohl Mein Wort, spüret aber nicht die Kraft, weil ihr von Meiner Liebe nicht berührt werdet, wie sie von euch empfunden werden soll. Ich trage euch Meine Liebe immer wieder an, doch ihr erwidert sie nicht in dem Maße, wie Ich es verlange, ihr bleibt Mir viel Liebe schuldig und werdet darum auch nicht die Seligkeit der Liebe empfinden, die aber euer Anteil wäre, die Ich euch bereiten möchte ....

Und dennoch bleibe Ich euch nahe, weil Ich euch nicht aufgebe und eure Liebe zu gewinnen trachte. Und so werdet ihr Mich ständig bereit finden, so ihr Mich rufet, ihr werdet ständig Mein Wort empfangen, so ihr es begehret, und ihr werdet auch Meine Liebe empfinden dürfen, so ihr Mir eure Liebe schenket, so ihr durch Liebetätigkeit euch Mir verbindet und so also Mir gleichsam den Tribut zollet, den Ich verlange .... so ihr Mir euer Herz entgegenbringet, auf daß Ich es in Besitz nehmen kann. Dann werdet ihr die Seligkeit erfüllter Liebe empfinden, und Meine Nähe wird euch bewußt werden und euch beglücken, und euer Verlangen wird sich steigern, je mehr Ich euch bedenke mit dem Ausfluß Meiner Liebe, mit Meinem Wort, das Ich ständig euch vermittle, weil ihr es benötigt, wollet ihr selig werden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten