Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4543 17.1.1949

Letzte Stunde ....
Einbruch der Nacht ....
Lichtträger ....

Die Weltenuhr zeigt die letzte Stunde an .... Wisset ihr, was das bedeutet? Daß ihr kurz vor dem Ende steht, daß dann eine Nacht anbricht von entsetzlicher Dunkelheit für alles Geistige, das nicht zum Licht, zu Mir, gefunden hat. Noch aber ist leichtes Dämmerlicht gebreitet über die Erde, noch gibt es Lichtstrahlen, die im Umkreis leuchten und es den Menschen möglich machen, den Weg zu finden. Und diesen Lichtstrahlen sollet ihr euch zuwenden, ihr sollt nicht glauben, daß sie ständig leuchten, denn so die Nacht hereingebrochen ist, wird auch dieses Licht dorthin getragen werden, wo es keine Finsternis gibt, wohin ihr Menschen aber nicht mehr gelangen könnet, so ihr nicht zuvor schon den rechten Weg eingeschlagen habt.

Beeilet euch, denn nur noch kürzeste Zeit brennen die Lichtlein, die eure Rettung sein können. Die ersten Schatten der Nacht senken sich schon herab, und was die Nacht bedeutet für euch Menschen auf dieser Erde, das gebe Ich euch ständig kund .... Größte Finsternis umfängt euch und macht euch unfähig zu jeglicher Tätigkeit. In qualvoller Umgebung werdet ihr weilen und euch nicht frei machen können von den Fesseln, in die ihr geschlagen werdet ob eures Verlangens nach den Gütern dieser Erde. Und es wird kein Leben mehr in euch sein, keine Kraft zur Tätigkeit, denn die Finsternis lähmet alle Kraft, die der Mensch sonst sein Eigen nannte. Und die Nacht wird endlos währen, ehe wieder ein Strahl des Lichtes durchbrechen wird.

Noch ist Licht auf Erden trotz der vorgeschrittenen Tageszeit, noch leuchtet Meine Gnadensonne vereinzelt und sucht auf die Menschenherzen einzuwirken, noch liegt der Weg nach oben erkenntlich vor euch, noch treten euch immer wieder Lichtträger in den Weg, euch aufmerksam machend auf die Unebenheiten und Gefahren, die euch drohen, so die Nacht euch überrascht. Doch ihr könnet den Weg noch zu Ende gehen, so ihr nicht säumig seid; er ist nur ganz kurz, und die einbrechende Nacht kann euch schon am Endziel finden und euch nicht mehr schaden, wenn ihr nur euch beeilet, auf den rechten Weg zu gelangen, und dem Licht nachgeht, das allerorten angezündet ist für die irrenden Wanderer, auf daß sie recht gehen und zum Ziel gelangen.

Doch wehe, wenn die Nacht sich niedersenkt und ihr in der Finsternis steht und kein Lichtlein mehr erblicken könnet .... dann ist euer Los entschieden, dann gibt es für euch endlose Zeiten keine Helligkeit mehr, ihr müsset schmachten in der Nacht des Todes, und euer Los wird ein bitteres sein durch eigene Schuld ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten