Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4584 11.3.1949

Ernste Mahnung zur treuen Arbeit im Weinberg des Herrn ....

Lasset euch nicht zurückhalten von eurer geistigen Tätigkeit, bedenket, daß sie überaus wichtig ist, daß ihr eine Aufgabe zu erfüllen habt, die nicht jedem Menschen aufgetragen werden kann, und daher die wenigen, die Ich dafür tauglich befunden habe, auch emsig tätig sein müssen in Anbetracht der vielen Seelen, die der Hilfe bedürfen in geistiger Not. Beachtet, wie das Irdische bei den Menschen an erster Stelle steht, wie wenig Zeit sie finden für eine stille Einkehr in sich selbst, wie selten sie geistige Dinge berühren im Gespräch, und wie abweisend sie auch geistigen Debatten gegenüberstehen. Und ihr müsset erkennen den geistigen Tiefstand, in dem die Seelen stehen. Dann bedenket, daß ihr alle nahe vor dem Ende steht, in welcher Verfassung die Seelen sind, so sie nun dem letzten großen Ansturm standhalten sollen, so sie sich entscheiden sollen für Mich oder für die irdische Welt .... bedenket, welcher Entscheid wohl sicher ist .... Es ist die Not riesengroß, und ihr soll noch gesteuert werden nach bestem Willen und Können.

Viele Seelen könnet ihr noch zur Umkehr bewegen, wenn ihnen die Wahrheit nahegebracht wird, und für diese Arbeit habe Ich euch erwählet und ermahne euch immer wieder, Mir treue Arbeiter zu sein und jede Gelegenheit zu nützen, den Acker urbar zu machen und guten Samen auszustreuen. Lasset euch nicht zurückhalten, dienet Mir zuerst, ehe ihr den Mitmenschen dienet, denn Ich bin euch wahrlich ein leistungsfähiger Herr, und Ich werde eure Mühe und Arbeit nicht unbelohnt lassen. Bedenket, daß euch die irdischen Güter nicht das ersetzen können, was Ich euch zu bieten habe, und bedenket, daß ihr selbst köstlichere Güter auszuteilen habt, als ihr durch irdische Tätigkeit je erringen könnet.

Bedenket die geistige Armut der Menschen, und helft ihnen durch Austeilen von geistigen Schätzen, denn sie befinden sich wahrlich in großer Not, wenngleich sie irdisch ein geregeltes Leben führen und dem Körper zuwenden können, was er begehrt. Decket ihre seelischen Bedürfnisse, und ihr habt wahrlich ein Werk der Nächstenliebe vollbracht, das euch gedankt und vergolten wird von jenen Seelen bis in alle Ewigkeit. Und lasset euch nicht von der Welt gefangennehmen, die mit allen ihren Reizen auf euch einwirken will, die Mein Gegner nützet, um euch untauglich zu machen für die Arbeit für Mich und Mein Reich. Bleibet Mir treu und dienet Mir, und Ich werde stets euch unterstützen und mit Meiner Gnade bei euch sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten