Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4658 4.6.1949

Ausgießung des Geistes ....
Aufgabe Verbreitung der Liebelehre ....

Euch ist es gegeben, in Meinem Namen zu reden, d.h., Mein Reich zu verkünden, Meine Liebelehre hinauszutragen in die Welt und also geistig tätig zu sein. Und so müsset ihr zuerst selbst von der Wahrheit dessen überzeugt sein, was ihr weitergeben sollet an die Mitmenschen, ihr müsset das Geistesgut, das ihr von Mir empfanget, mit Herz und Verstand aufgenommen haben, also es empfindungsmäßig und auch verstandesmäßig bejahen können. Das ist es, was Ich erreichen will bei euch, daß kein Zweifel mehr euer Herz bewegt, daß ihr glauben könnet und wissend werdet, um nun euren Mitmenschen ein geeigneter und weiser Lehrer zu sein, der segensreich tätig ist in Meinem Weinberg.

Eure Mission ist nicht an Zeit und Ort gebunden, ständig und überall werdet ihr Gelegenheit haben, für Mich und Meinen Namen einzutreten, und diese Gelegenheiten sollet ihr nützen und alles verwerten, was euch an geistigem Reichtum zugeht. Ich teile Meine Gaben ständig aus an euch, so auch sollet ihr ständig geben, was ihr euch erwerbet, was ihr besitzet, was euch selbst beglückt. Dann werdet ihr die Rednergabe an euch feststellen können, doch nur solange ihr für Mich redet und Mein Wort weiterleitet. Und daran werdet ihr Meinen Geist erkennen, daß nicht euer Verstand euch die Worte zuflüstert, sondern daß ihr redet von innen getrieben, daß ihr mit voller Überzeugung sprechet über Dinge, die eurem Wissen völlig fremd sind. Und es wird allen denen einleuchtend erscheinen, die wieder den ernsten Willen haben, in der Wahrheit zu stehen.

Ich gieße Meinen Geist aus über euch, sowie ihr Mir dienen wollet und arbeiten für Mich und Mein Reich .... Und was er euch nun vermittelt, ist reinste Wahrheit und wohl wert, auch den Mitmenschen unterbreitet zu werden, weil der Geist aus Mir nichts anderes als reinste Wahrheit euch geben wird, denn er ist ein Teil von Mir, dem nichts fremd ist und der euch auch das Wissen in größtem Ausmaß erschließen will. Herz und Verstand sollen tätig sein bei der Entgegennahme des vom Geist euch vermittelten Wissens, und Herz und Verstand sollen es weiterleiten, d.h., mit Liebe soll es dargeboten werden in der Form, daß es dem Menschen auch verstandesmäßig annehmbar erscheint und er sich gleichfalls bejahend dazu einstellt. Ihr werdet oft Gelegenheit haben, denn Ich führe euch die Seelen zu, die willig und fähig sind, Geistesgut von oben aufzunehmen und zu verwerten.

Sowie ihr selbst überzeugt seid, werdet ihr auch überzeugt reden können und dann leichter die Mitmenschen gewinnen für Mein Reich. Und doch müsset ihr auch im besonderen Meine Gnade anfordern, auf daß Ich Selbst durch euch wirke, so ihr für Mich tätig seid. Und jeder Bitte um geistigen Fortschritt, um Erleuchtung und Kraft zur Wiedergabe Meines Wortes komme Ich nach, denn wer für Mich arbeitet, der bittet wahrlich nicht umsonst .... er wird ein Gnadenmaß verwerten dürfen, das unbegrenzt ist, und es liegt nur an ihm, wie weit er es nützet zur Verbreitung der Wahrheit und in Meinem Willen. Und Meines Segens wird er stets gewiß sein dürfen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten