Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4689 14.7.1949

Reines Evangelium ....
"Mein Wort bleibt bestehen bis ...."

Ich will von euch recht verstanden werden und werde daher stets Mein auf Erden gesprochenes Wort euch recht zu erklären suchen, vorausgesetzt, daß euch daran gelegen ist, d.h., daß ihr nach der Wahrheit und dem rechten Wissen trachtet. Das rechte Wissen zu erläutern, euch Menschen die rechte Erkenntnis zu geben, ist allein Mein Recht und Meine Macht, denn die Wahrheit muß von Mir Selbst ausgehen, kann jedoch über viele Stationen geleitet werden und daher auch von Menschen an euch herangetragen werden. Immer aber sind dann diese Menschen, die euch die Wahrheit bringen, von Mir dazu beauftragt und entsprechend belehrt, so daß sie zuvor das Wissen von Mir empfangen haben, ehe sie euch belehren.

Ist also der Ursprung des Wissens eines Menschen bei Mir nachzuweisen, dann könnet ihr unbedenklich sein Wissen als Wahrheit annehmen, ist aber das Wissen menschlichen Ursprungs, also eigene Verstandestätigkeit, so ist seine Wahrheit zweifelhaft, und auf daß ihr Menschen nun ständig eine Prüfung dessen vornehmen könnet, was euch als Wahrheit dargeboten wird, werde Ich immer wieder die reine Wahrheit zur Erde leiten, also genau so das Evangelium predigen im Geist, wie Ich es auf Erden getan habe, und Empfänger des Evangeliums, also Hörer Meines Wortes, werden die sein, die Mir ihre Liebe im Herzen entgegenbringen, so daß Ich ihnen ins Herz das Wissen um die reine Wahrheit legen kann.

Ich gebe immer wieder Erklärungen Meines Wortes, Ich suche immer wieder Meine Liebelehre ihnen zu vermitteln, und Meines Geistes Wirken wird kein Ende nehmen bis an der Welt Ende .... Denn ohne dieses gibt es keine Wahrheit, weil die Unvollkommenheit der Menschen stets das Reine verunreinigt, das Wohlgestaltete verunstaltet, weil das Göttliche, das mit den Menschen in Berührung kommt, mit der Zeit eine menschliche Färbung erleiden wird, weil niemals das Göttliche so rein erhalten bleibt unter Menschen, wie es uranfänglich ausgegangen ist.

Solange aber Mein Geist wirket, strahlt das Göttliche zur Erde hernieder, solange Mein Geist wirket, werden auch die Ausstrahlungen von reinen, liebewilligen Menschen aufgefangen, und so kommt immer wieder das reine Wort Gottes zur Erde, "es bleibt Mein Wort bestehen bis in alle Ewigkeit ...." Somit wird niemals die Erde in Finsternis versinken können, niemals wird Mein Wort, wie Ich es ausgesprochen habe auf Erden, unverstanden bleiben, denn wo eine Erklärung nottut, bin Ich immer bereit, durch Meinen Geist den wissensdurstigen Menschen ein Licht zu bringen, und Ich finde auch stets die rechten Mittel und Wege, denen die Wahrheit zuzuleiten, die sie begehren.

Doch in der Endzeit fühlen sich die Menschen wohl in der Dunkelheit, in der Endzeit lassen sich die Menschen genügen an irdischem Wissen, sie wollen nicht Meine Sprache hören und nehmen gedankenlos hin, was ihnen als Mein Wort dargeboten wird. Und sie verstehen daher auch nicht mehr Mein Wort, weil es nicht rein geblieben ist, streben aber auch nicht von selbst die reine Wahrheit an. Und daher lasse Ich sie aufmerksam machen auf Irrtum und Lügen, Ich sende Lichtträger mitten unter sie, die durch Aufblitzen hellsten Lichtes die Menschen die Finsternis erkennen lassen, in der sie weilen. Denn Ich will, daß sie zur Erkenntnis kommen, Ich will, daß sie Mein Wort vernehmen rein und unverbildet und rede daher zu ihnen durch Meinen Geist ....

Ich sende Meine Jünger der Endzeit hinaus in die Welt, daß sie Meine Lehre verbreiten, daß sie den Menschen wieder die Liebe lehren, weil ohne die Liebe auch das Wissen nicht von ihnen empfangen werden kann. Und so werde Ich durch deren Mund reden, Mein Geist wird wirksam werden in den Menschen, die Mir ergeben sind und für Mich und Mein Reich arbeiten. Und Licht wird werden allen, die Licht begehren, die Wahrheit werden hören und verstehen alle, die nach ihr verlangen und somit auch nach Mir, Der Ich die ewige Wahrheit Selbst bin ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten