Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4699 26.7.1949

Rechtes Wissen - rechter Lebenswandel ....
Wahrheit ....

Alles, was zu wissen euch nottut, wird euch zugeleitet werden, sowie ihr wissend werden wollet .... Denn je nach dem Verlangen nach der Wahrheit werdet ihr bedacht, doch in verschiedener Form, weil auch der Wissensdurst des einzelnen verschieden und Ich auch weiß, was jedem dienlich ist für das Ausreifen der Seele. Und so gehen euch daher verschiedenartige Belehrungen zu, in alle Gebiete könnet ihr Einblick nehmen, immer aber muß euer Wille gut sein, ansonsten euch das Wissen um die Wahrheit vorenthalten wird.

Danach aber könnet ihr auch beurteilen, welchen Wert oder Anspruch auf Wahrheit das euch von Mitmenschen zugetragene Wissen hat, denn der es euch darbietet, muß die Bedingungen erfüllt haben, die Ich an das Zuleiten der reinen Wahrheit geknüpft habe; also er muß, um recht zu denken und zu reden, auch recht handeln und einen recht gerichteten Willen in sich tragen .... Er muß Mir zugewandt sein, dann kann er sich auch im Besitz der Wahrheit wähnen und überzeugt für diese eintreten, also sein Gedankengut wird anerkannt werden können als der reinen Wahrheit entsprechend.

Darum ist jede Debatte mit guten Menschen, mit Menschen, die sich Meine Gebote zur Richtschnur ihres Lebenswandels nehmen, von Wert und nutzbringend, weil sie nur Wahrheit zutagetreten lässet, während es völlig nutzlos ist, zu debattieren mit Menschen von offensichtlich minderwertiger Gesinnung, wenngleich auch ihnen das Evangelium gepredigt werden soll. Doch wahrheitsgemäße Aufklärung könnet ihr von einem solchen Menschen niemals erwarten, und Weisheit wird niemals aus seiner Rede herausschauen, denn sie ist ihm versagt, solange er nicht erfüllt, was von ihm verlangt wird .... solange er sich nicht eines gottgefälligen Lebenswandels befleißigt, der ein Wirken Meines Geistes zuläßt.

Darum suchet zuerst die Gesinnung dessen zu ergründen, der euch belehren will, ehe ihr ihm euer Geistesgut vermittelt; lasset euch nicht täuschen durch fromme Reden, prüfet ihre Taten und ihren Willen, soweit ihr dieses vermöget, und prüfet dann das Gedankengut, das er euch zu vermitteln sucht, und ihr werdet den Spender dessen erkennen, was euch angeboten wird .... Denn alles, was gut ist, geht von Mir aus, und so steht auch ein guter Mensch ständig unter Meinem Einfluß, ein guter Mensch wird gedanklich von Mir geleitet und kann daher nur Wahrheit empfangen und auch austeilen, und er wird Glauben finden bei allen, die nach der Wahrheit streben ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten