Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4841 17.2.1950

Ungläubigkeit den Wahrheitsträgern gegenüber ....

Es wird den Wahrheitsträgern und Vertretern Meines Wortes auf Erden nicht gelingen, die Menschen von der Wahrheit dessen zu überzeugen, was sie direkt von Mir erhalten haben durch die innere Stimme. Und es ist den Menschen der Vorgang der Entgegennahme Meines Wortes aus der Höhe unbekannt, sie wissen weder um Ursache noch um Zweck dieser Vermittlung, sie stehen Mir Selbst zu fern, daß sie keinen lebendigen Glauben haben und daher etwas für unmöglich halten, was aber nur deshalb etwas Außergewöhnliches ist, weil sie nicht in dem Verhältnis zu Mir stehen, wie es sein soll, und die Menschen, die dieses Verhältnis eingegangen sind, nur sehr selten sind.

Sie stehen also etwas gänzlich Fremdem gegenüber, das Wissen um das Wirken des Geistes im Menschen mangelt ihnen, und jede Erklärung darüber weisen sie zurück .... Sie sind ungläubig und nennen sich gläubig. Nur vereinzelte werden aufgeschlossen sein, und um dieser wenigen willen sollet ihr reden und die Wahrheit vertreten, wo es nur möglich ist. Wer sie annimmt, der wird großen Segen haben, wer sie ablehnet, wird es dereinst bitter bereuen, denn ihm war die Erlösung nahe, doch sein Wille ist verkehrt, und da er frei ist, kann ihm die Wahrheit nicht anders zugetragen werden.

Dennoch dürfet ihr nicht müde werden, ihr dürfet euch nicht beirren lassen, so ihr wenig Erfolg verzeichnen könnet. Als Wahrheitsträger werdet ihr selbst wissen, woran es den Menschen mangelt und daß sie nicht anders als durch Belehrung gewonnen werden können. Als Wahrheitsträger werdet ihr auch die Gesinnung der einzelnen erkennen, ihr werdet um den Reifegrad wissen und entsprechend bemüht sein oder in euren Bemühungen nachlassen, wo ihr keine Aufnahme findet.

Es wird in der letzten Zeit ein Ringen sein um jede Seele, euer Blick wird geschärft sein, und jede Gelegenheit werdet ihr wahrnehmen, einer verirrten Seele auf den rechten Weg zu helfen, und wenngleich es auch nur wenige sind, die ihr Mir zuführet, es sind diese wenigen gerettet, sie entrinnen dem ewigen Verderben, d.h., die endlos lange Zeit eines erneuten Ganges durch die Schöpfung bleibt ihnen erspart. Und diese Seelen werden es euch ewig danken. Darum seid mir treue Arbeiter in Meinem Weinberg, seid Mir eifrige Vertreter auf Erden, weil Ich einen jeden von euch brauche in der letzten Zeit vor dem Ende ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten