Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4858 14.3.1950

Wissen um Heilsplan von Ewigkeit ....
Rechte Diener ....

In Meinen Heilsplan von Ewigkeit eingeweiht zu werden, ist das Vorrecht derer, die arbeiten wollen für Mich und Mein Reich. Doch nicht immer bedeutet dies, daß jeder ein Diener Gottes ist, der von Menschen als ein solcher angesehen wird. Und also ist auch dort oft nicht das Wissen anzutreffen, das auch die Kenntnis von Meinem ewigen Heilsplan in sich schließt. Dieses Wissen werden nur die Menschen besitzen, die es als Meine von Mir berufenen Diener von Mir Selbst empfangen, um nun auch erfolgreich arbeiten zu können für Mich und Mein Reich.

In welcher Weise es ihm zugeführt wird, ist abhängig von der Mission, die ihm aufgetragen wird. Er kann es unmittelbar von Mir, aber auch durch Meine Boten auf Erden empfangen, d.h., es kann ihm vermittelt werden durch Menschenmund, durch den Ich Selbst dann spreche, wenn die Bedingungen erfüllt werden, die ein Arbeiten in Meinem Weinberg voraussetzt. Ein rechter "Diener Gottes" wird auch von Mir Selbst belehrt werden und zu diesen Belehrungen gehört auch das Wissen um den ewigen Heilsplan, weil dieses erst ein lebendiges Vertreten der Wahrheit den Mitmenschen gegenüber möglich macht.

Was ein Mensch predigt, muß von ihm selbst verstanden und begründet werden können, soll er erfolgreich arbeiten für Mich und Mein Reich, dann muß er als erstes Mich Selbst als einen Gott der Liebe, Weisheit und Allmacht den Mitmenschen glaubhaft machen; er muß also sowohl für die Liebe als auch für die Weisheit und Allmacht logische Begründungen haben, die ein Wissen um alles voraussetzen, was mit Mir, den Geschöpfen und der gesamten Schöpfung Zusammenhang hat. Und darum unterweise Ich Meine Diener Selbst, doch erst dann, wenn sie durch einen Lebenswandel nach Meinem Willen eine bestimmte Seelenreife erlangt haben, also aufnahmefähig geworden sind für Meine Belehrung.

Darum ist dieses Wissen nicht schulmäßig entgegenzunehmen, sondern es setzt dieses Wissen die Erweckung des Geistes im Menschen voraus, ansonsten es wohl mit den Ohren vernommen, aber nicht mit dem Herzen erfaßt werden kann. Und daran wieder ist ein rechter Diener Gottes auf Erden zu erkennen, daß sein Wissen das schulmäßig empfangene Wissen übertrifft, also gewissermaßen ein zusätzliches Wissen ist, das nicht gelehrt werden kann von außen, sondern von innen dem Menschen zugeht, selbst wenn es ihm von außen überbracht worden ist. Solange es einem Menschen unverständlich bleibt, daß er es ablehnt, solange ist der Geist in ihm noch nicht zur Tätigkeit zugelassen, er schlummert noch, weil er nicht durch einen Lebenswandel in Liebe .... der Mein Wille ist .... zum Erwachen gebracht wurde.

Solange aber kann dieser Mensch auch nicht andere belehren, da er selbst nicht um das Wichtigste weiß, um den Anlaß Meines Wirkens im gesamten Universum, um Zweck und Sinn der Schöpfung und Zweck und Ziel des Erdenlebens als Mensch .... um Meinen Heilsplan von Ewigkeit, der allem zugrunde liegt, was im Weltall besteht und geschieht. Das Wissen um Meinen Heilsplan ist die Krönung, es ist der Beweis eines erweckten Geistes und auch der Beweis der Berufung als Mein Knecht und Arbeiter für Mich und Mein Reich. Wer von Mir aus berufen ist als Diener Gottes, der wird dieses Wissen auch besitzen, er wird es gern und freudig als Wahrheit annehmen, so es ihm von außen vermittelt wird, weil Ich Selbst es dann bin, Der ihm diese Kenntnis gibt, sowie Ich ihn für tauglich erachte, für Mich zu arbeiten.

Denn der Geist in ihm lenkt nun sein Denken und Empfinden, und also ist er auch urteilsfähig, weil ihm gleichzeitig mit dem Wissen auch die Erkenntnisfähigkeit zugeht, sowie er Meinem Willen gemäß lebt .... also durch Liebeswirken dem Geist in sich die Freiheit gibt, sich zu äußern. Dieser wird nun aber auch die Mitmenschen belehren können mit innerer Überzeugung, und seine Rede wird ihm Erfolg eintragen, er wird Seelen gewinnen für das geistige Reich, weil seine Arbeit nur eine rein geistige ist, sowie er als Mein rechter Diener tätig ist auf Erden .... Er wird Mir Seelen zuführen, die gläubig sind, die nicht ihn hörten, sondern Mich, weil Mein Geist aus jedem spricht, der Mir freiwillig dienet auf Erden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten