Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4987 23.10.1950

Geistige Arbeit ....
Gottes Segen ....
Sorge des Hausvaters für Seine Knechte ....

Alles, was ihr tut für Mich und Mein Reich, ist geistige Arbeit, die Ich segne, indem eure Seele Kraft empfängt, um sich zur Höhe zu entwickeln. Jede Arbeit für Mich ist ein Schritt näher zu Mir, wenngleich dies euch nicht bewußt wird, doch ihr werdet wie von unsichtbarer Gewalt dem geistigen Reich zugedrängt, und dies ist Meine Liebe, die euch zieht. Ihr könnet nimmer in die Finsternis versinken, denn ihr habt das Licht geschaut, ihr habt Mich als Urquell des Lichtes und der Kraft erkannt, ihr schreitet vorwärts in der Erkenntnis und könnet euch darum auch nimmer abwenden von Mir.

Jeder Herr, der einen Knecht benötigt, dankt ihm auch für seine Hilfe, und Mein Dank an jeden, der für Mich und Mein Reich tätig ist, besteht immer darin, daß Ich seinen geistigen Reichtum vermehre, daß Ich ihm einen Schatz verschaffe, der ihn unermeßlich beglücken wird auf Erden schon und noch mehr dereinst in der Ewigkeit. Und stets sollen Meine Knechte die Gewißheit haben, daß sie von Mir überaus gut versorgt werden, auf daß sie sich nicht selbst zu sorgen brauchen um das, was sie zum Leben auf Erden benötigen. Geistig und irdisch betreue Ich sie, und geistig und irdisch können sie deshalb ohne Sorge sein, denn ein treuer Knecht braucht nicht mehr für sich selbst zu sorgen, sondern er soll jegliche Sorge dem Hausvater überlassen.

Also werdet ihr stets geführt, um eure geistige Arbeit verrichten zu können, denn Ich Selbst weise euch die Arbeit zu und führe euch auch die Menschen zu, denen ihr das Reich Gottes verkünden sollet, denen ihr Meine Liebelehre zutragen sollet mit dem Hinweis Meines direkten Wirkens an euch, das euch zur Arbeit für Mich und Mein Reich befähigt. Und ihr werdet es fühlen, zu wem ihr reden sollet ohne Vorbehalt, wie auch eine Stimme euch warnen wird, so man euch feindlich gesinnt ist und eure Arbeit erfolglos wäre.

Ich Selbst gebe euch den Auftrag, für Mich zu reden, und darum handelt stets nach eurem Empfinden, durch das Mein Wille zum Ausdruck kommt. So ihr Mir als treue Diener untertan seid, erkennet ihr auch allzeit Meinen Willen, und ihr schaffet und wirket nur für Mich. Doch auch eure irdische Tätigkeit gehört zu eurem Amt, Mein Evangelium zu verbreiten, denn Ich weiß es sehr wohl, wessen Wirkungskreis geeignet ist für eine gesegnete geistige Tätigkeit. Darum wird euch auch jede irdische Tätigkeit Segen eintragen, so ihr willig seid, Mir als erstes zu dienen, so ihr also über eurer irdischen Arbeit nicht Mich vergesset. Doch ein treuer Knecht verläßt sich auf seinen Herrn und sorgt sich nicht, und ihm wird alles wohlgelingen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten