Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5103 11.4.1951

Gott spricht durch Menschenmund zu allen Menschen ....

Ich Selbst will reden durch euch zu den Menschen, die Meines Wortes bedürftig sind, und führe euch daher jenen zu, die euch nun anhören und doch Meine Ansprache entgegengenommen haben. Wenige nur sind es, die ihr werdet belehren können, also auch nur wenige, denen gegenüber Ich Mich Selbst äußern kann, wenn auch durch euren Mund, auf daß das Wort von oben in nicht ungewöhnlicher Weise sie berührt; wenige nur sind es, doch Ich kenne sie und klopfe an der Tür ihres Herzens an und begehre Einlaß. Denn wer Mein Wort anhört, der höret Mich Selbst an, und wer das Wort in sich wirken lässet, der hat Mir Einlaß gewährt, und Meine Gegenwart wird nun für ihn zum Segen sein ....

Ihr habt daher eine schöne Aufgabe, im Verein mit Mir zu wirken für Mich und Mein Reich .... Denn ihr seid es nicht, die da reden, sondern Ich selbst rede durch euch, doch immer nur mit eurem Willen, für den Ich euch segne, so er Mir und der Erlösung irrender Seelen gilt. Zuerst müsset ihr selbst überzeugt sein von Meinem Wort, dann werdet ihr alles aus euch heraus wollen, was auch Mein Wille ist, dann wird es euch drängen, zu reden von Mir und Meinem Wirken an euch, dann werdet ihr euch mitteilen wollen eurem Nächsten, und dann habt ihr alles vorbereitet, damit Ich nun Selbst reden kann durch euch.

Der Glaube an Mich ist nötig, um überzeugt reden zu können, also müsset ihr erst selbst glauben, um nun einzutreten mit Eifer für Mich und Meine Lehre, denn durch einen ungläubigen Menschen kann Ich Mich nicht äußern, weil der leiseste Widerstand Meine Kraft unwirksam werden lässet, also ihr auch keinen Erfolg haben würdet bei euren Mitmenschen, so ihr selbst im Zweifel seid ob der Wahrheit dessen, was ihr vertretet. Meines Geistes Kraft aber erfüllet euch, die ihr glaubet .... Zu euch und durch euch kann Ich reden und wieder die Kraft Meines Wortes euch spüren lassen, und dann seid ihr rechte Vertreter Meines Evangeliums, Meiner Liebelehre, die auch auf eure Mitmenschen ihre Wirkung nicht verfehlen wird.

Ihr selbst könnet nichts aus euch allein, immer muß eine geistige Kraft euch beleben, und ihr selbst bestimmet es, welche Kraft euch durchströmt .... Meine Vertreter, Meine Diener und Jünger der Endzeit, stehen im Glauben und im Verlangen nach Mir, und also kann Ich sie auch erfüllen mit Meiner Kraft, und sie werden dann nichts anderes wollen und tun, als Mein Wille ist .... Sie werden rüstige Arbeiter sein in Meinem Weinberg, fühlen sie sich doch selbst als Knechte ihres Herrn, Den sie lieben und Dem sie ewig treu sein wollen .... So führen sie stets Meinen Willen aus, und alles, was sie tun, habe Ich gewissermaßen Selbst getan .... Ich wirke mit und in ihnen, und jegliche Weinbergsarbeit wird gesegnet sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten