Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5247 30.u.31.10.1951

"Ihr müsset von Gott belehret sein ...."

Lasset euch belehren von Mir, und nehmet Wissen entgegen, das euch dereinst beseligen wird, so ihr im geistigen Reich tätig sein wollet, das euch aber auch auf Erden beglücken wird, weil ihr stets im Licht stehet, wo eure Mitmenschen noch im Dunkeln wandeln. Durch Meine Belehrungen gewinnet ihr Kenntnis über Dinge, die durch den Verstand allein nicht ergründet werden können, weil dafür stets die Beweise fehlen werden; so Ich aber euch darüber belehre, brauchet ihr keine Beweise, weil die direkte Belehrung durch Mich schon Beweis genug ist für die Wahrheit dessen, was Ich euch unterbreite.

Ihr könnet höchstens zweifeln, daß Ich Selbst, euer Gott und Vater von Ewigkeit, euer Lehrmeister bin, doch so ihr im Glauben an Mich und in der Liebe zu Mir die Verbindung herstellen wollet mit Mir, werde Ich auch stets bei euch sein, weil Ich wahrlich sonst kein liebevoller Gott und Vater wäre. Glaubet ihr an einen Gott der Liebe, dann könnet ihr auch Dessen Liebe voll und ganz versichert sein und folglich auch Seines Schutzes gegen alle unlauteren Kräfte. Dann aber wisset ihr auch, wie ihr das Wissen von oben zu bewerten habt, und es wird euch nicht der geringste Zweifel befallen ob der Wahrhaftigkeit dessen, was ihr von Mir direkt entgegennehmet.

Ihr seid in vollster Wahrheit unterrichtet .... Ihr habt einen geistigen Reichtum, mit dem ihr arbeiten könnet, und ihr sollet ihn nicht brachliegen lassen, solange ihr noch auf Erden weilet .... (31.10.1951) Ihr seid von Mir berufen für eure geistige Mission, denn nur die Menschen kann Ich dafür erwählen, die sich von Mir belehren lassen, also müsset ihr auch mit dem von Mir empfangenen Geistesgut tätig sein, denn euer Wissen ist weit umfassender, als Menschen euch je vermitteln können. Und darum nehmet ihr als Belehrende unter Meinen Dienern, die Mein Evangelium verkünden auf dieser Erde, wahrlich eine erste Stelle ein, weil ihr die Sicherheit habt, in der Wahrheit zu stehen, die das von Menschen empfangene Geistesgut nicht bietet.

Ihr seid das Salz der Erde .... ein Körnchen nur der reinen Wahrheit hat größere Wirkung als ein Übermaß von Wissen, das nicht mehr rein ist und daher auch an Kraft verloren hat. Und darum seid ihr Mir überaus nötige Verkünder des Evangeliums, die Ich wahrlich nicht Selbst belehren würde, wenn nicht das Zuführen der Wahrheit für die Menschen so dringend nötig wäre. Ich weiß es, woran es ihnen fehlt, Ich weiß, an welchen Lehren sie Anstoß nehmen, weil sie ihnen verbildet dargeboten werden; Ich weiß, wo ihr Glaube einer Stärkung bedarf, und will ihnen helfen zum rechten und lebendigen Glauben. Und darum gebe Ich ihnen reine Wahrheit, und diese durch den Mund Meiner Knechte auf Erden, die Ich Selbst belehren kann.

Könnet ihr wohl sicherer in der Wahrheit unterrichtet werden, als so Ich Selbst, als die ewige Wahrheit, sie euch vermittle? Und könnet ihr wohl einen besseren Lehrmeister finden als euren Gott und Vater von Ewigkeit, Der wahrhaft und unveränderlich ist? So Ich euch Mein Wort gebe, könnet ihr alle Zweifel fallenlassen, denn Ich führe die Menschen nicht in die Irre. Ich gebe auch nicht halbe Wahrheit oder die Wahrheit in unverständlicher Form .... Ich gebe, wie es für euch faßbar ist und gleichzeitig auch die Erkenntniskraft dem, der von Mir belehrt wird, auf daß er das empfangene Wissen ebensoverständlich weiterleiten kann zum Segen der Mitmenschen, denen geholfen werden soll in geistiger Not .... Und so wird, wem Ich ein Amt gebe, dieser auch sein Amt verwalten können, weil Ich Selbst dafür Sorge trage, daß Meine Knechte auf Erden zu der Arbeit fähig sind, die Ich ihnen auftrage, und weil Ich Selbst Mir auserwähle, die dazu tauglich sind ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten