Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5385 7.5.1952

Gott spricht durch die Natur ....

Ich muß in einer Sprache zu euch Menschen reden, die euch allen verständlich ist. Ihr selbst zwingt Mich dazu, denn ihr höret nicht, wenn Ich mit sanften Worten zu euch spreche, wenn Ich euch mit Liebe gewinnen will, und doch ist es notwendig, daß ihr Mich anhöret. Und so spreche Ich laut und vernehmlich, daß jeder Mensch Mich erkennen und Meiner Stimme Beachtung schenken kann. Ich schüttle die Erde gewaltig und lasse die Natur für Mich sprechen, und es wird eine große Panik sein, und große Not wird über die Menschen kommen ....

Scheinbar bin Ich unbarmherzig, weil unzählige Menschen ihr Leben dabei verlieren werden; doch es ist auch dieses ein Rettungswerk an den Seelen, und denen, die abgerufen werden und gewissermaßen ohne Verschulden ums Leben kommen, denen werde Ich ein milder Richter sein und ihnen jede Möglichkeit geben, im jenseitigen Reich noch auszureifen zur Glückseligkeit. Doch auf Erden wird eine große Not und Trübsal anheben, denn nun bemächtigt sich Mein Gegner des Schwachen und Unentschlossenen, dem zu entfliehen ohne Anruf meines Namens nicht möglich ist ....

Ich will Mich den Menschen zu erkennen geben durch die Elemente der Natur .... Sie können Mich auch erkennen, doch solange sie sich sträuben gegen eine höhere Macht, Die das Schicksal jedes einzelnen in der Hand hält, so lange werden sie Mich auch nicht anrufen um Hilfe, und dieser Widerstand gegen Mich kann schwerwiegende Folgen haben .... Sie können sich Meinem Gegner ganz ergeben und für endlose Zeiten wieder in seiner Gewalt sein, wo der Anruf Meines Namens sie daraus befreien könnte. Wer aber durch Meine Stimme erwacht aus seinem Schlafe, wer in Mir seinen Retter sieht und Mich um Hilfe angeht, der ist nicht verloren, wenngleich er irdisch noch Nöte zu bestehen hat .... er folgt der Stimme, die ihn rufet, und das zu seinem Segen.

Ich bringe Mich allen nahe, mit leiser mahnender Stimme rufe Ich sie zu Mir, und wer diese nicht vernehmen will, dem wird sie also lauter ertönen und einen gewaltigen Schrecken auslösen. Doch Ich künde es zuvor an, auf daß ihr Menschen die Wahrheit Meines Wortes ersehet, auf daß ihr euch vorbereiten könnet und eine Stärkung erfahret, die ihr gläubig seid und Meinen Worten Folge leistet. Ich zeige es euch zuvor schon an, welche Mittel Ich in Anwendung bringe, um die Menschen zu retten vor dem gänzlichen Absturz in die Tiefe. Denn es ist ein Werk der Barmherzigkeit, auch wenn ihr es als das Gegenteil betrachtet .... Ich will euch retten und muß Meine Stimme daher lauter erschallen lassen, auf daß ihr höret .... Es kommt so sicher, wie der nächste Tag kommt, und ebenso sicher folgt nach kurzer Zeit der Tag, da diese Erde sich wandelt .... es kommt für alle Menschen das letzte Gericht, wie es verkündet ist in Wort und Schrift ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten