Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5574 11.1.1953

Entzünden des Gottesfunkens im Menschen ....

Der Gottesfunke im Menschen muß entzündet werden .... Und das geschieht durch die Liebe. Ihr Menschen habet alle den göttlichen Funken in euch, der euch als Anteil Gottes kennzeichnet, doch er ist scheinbar isoliert von Mir, denn Ich habe euch als selbständige Wesen außer Mir gestellt, damit ihr aus eigenem Antrieb, in freiem Willen, wieder den Zusammenschluß suchet mit Mir, weil dieser Zusammenschluß nun erst beweiset, daß ihr voll des göttlichen Geistes seid durch eigenen Willen. Denn alles kann Ich euch geben, nicht aber euren Willen richten, der frei ist. Und erst, was ihr im freien Willen vollbringet, macht euch zu göttlichen Wesen, zu Meinem Ebenbild ....

Zuvor waret ihr wohl geschaffen von Mir in aller Vollkommenheit, doch ihr mußtet ebendiese Vollkommenheit unter Beweis stellen, indem ihr sie im freien Willen anstrebtet, und darum stellte Ich euch als freie Wesen hinaus und isolierte euch scheinbar von Mir .... Und doch bliebet ihr untrennbar verbunden mit Mir durch den göttlichen Funken in euch, der Mein Anteil war .... Verstehet nun: Ihr selbst, d.h., euer freier Wille soll nur diesen Funken entzünden, und dann erkennet ihr auch, daß ihr nicht von Mir getrennt seid, sondern daß ihr selbst als Teil von Mir unlöslich mit Mir verbunden seid ....

Diese Erkenntnis wird euch anspornen, bewußt die Verbindung mit Mir herzustellen. Der Gottesfunke in euch flammt auf, und das Feuer der Liebe, das ihn entzündete, vergrößert sich. Die Liebe aber dränget unentwegt zum Urquell der Liebe .... der Geistesfunke dränget dem Vatergeist von Ewigkeit entgegen .... Was außerhalb gestellt wurde, vereinigt sich wieder mit Mir .... es ist das Wesen im freien Willen das geworden, was Ich erzielte, was Ich aber niemals schaffen konnte in dieser Vollendung.

Ihr sollet den göttlichen Funken in euch zum Leben erwecken, was in euch gelegt wurde, sollet ihr sorgsam pflegen und vermehren .... Die Liebe allein bewirket dies, denn die Liebe ist das Feuer, daran sich der Gottesfunke entzündet, die Liebe ist göttlichen Ursprungs, doch sie untersteht keinem Zwang, die Liebe ist euer freiestes Gefühl, das ihr sowohl ersticken als auch beleben könnet, die Liebe ist das Bindemittel zwischen Mir und euch, das ihr selbst aber erzeugen müsset, das euch nicht gegeben werden kann. Die Liebe ist der Beweis des Mir geltenden Verlangens und darum auch das sicherste Mittel, den Zusammenschluß mit Mir herzustellen. Also brauchet ihr nur die Liebe in euch zur Entfaltung zu bringen, und ihr erwecket dadurch den Geistesfunken in euch zum Leben, der als Mein Anteil nun unentwegt Mir zustreben wird, der euch unentwegt zum Liebeswirken antreibt und also auch sicher die Vereinigung mit dem Vatergeist von Ewigkeit erreichet ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten