Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5625 14.3.1953

Last der Sünde ....
Jesus Christus Retter ....

Die Last der Sünde zieht die Menschen herab, darum streben sie mehr der Tiefe zu als zur Höhe, denn es ist die Sünde des einstigen Abfalles von Mir, die auch der Anlaß war zur Verkörperung der Gottheit im Menschen Jesus. Diese Sünde war die bewußte Abkehr von Mir, dem Gegenpol zu, der also die Finsternis beherrscht, wie Ich im Lichtreich throne von Ewigkeit zu Ewigkeit. Solange diese Sünde noch nicht abgetragen ist, wird sie herabziehen, was gleichbedeutend ist, daß ohne Inanspruchnahme Jesu Christi, ohne Anerkennen Seines Erlösungswerkes, der Mensch behaftet bleibt mit dieser Sünde und nimmermehr zur Höhe gelangen kann.

Wenn von sündiger Menschheit gesprochen wird, so ist darunter nicht immer der sündige Lebenswandel auf Erden zu verstehen, doch jene große Sünde ist es, von der die Menschen belastet sind, und diese ist auch der Anlaß der Gottferne der Menschen, des Unglaubens und der Lieblosigkeit, denn diese Sünde besteht in diesen Erscheinungen. Und darum ist es verständlich, daß die große Sünde mit ihren Merkmalen immer offensichtlicher wird, je mehr der Glaube an Jesus Christus und Sein Erlösungswerk schwindet, je weniger Jesus Christus anerkannt wird als Gottes Sohn und Erlöser der Welt.

Es ist wohl auch schuld daran, daß den Menschen das Wissen um die reine Wahrheit fehlt, daß sie mangelhaft unterrichtet wurden und es ihnen dadurch schwerer gemacht wurde, zu glauben. Doch der willige Mensch, der nur das kleinste Verlangen hat nach dem Wahren und Göttlichen, wird auch immer von Mir aus eine so gnadenvolle Führung erleben, daß er zum Erkennen kommt. Die Menschheit aber ist nicht willig, sie nützet ihren freien Willen schlecht, der sich entscheiden soll zwischen zwei Herren, aber sich nicht erst Kenntnis verschafft über den Herrn, Der ihr Ziel sein soll.

Die Sünde hält sie gefangen, die Sünde zieht sie hinab. Und die Menschheit wehrt sich nicht, obgleich sie sich wehren könnte. Denn sie lebt nicht in der Liebe, durch die sie Kraft empfangen könnte .... Und ohne Jesus Christus gibt es für die Menschen keine Rettung .... Darum muß Jesus Christus und Sein Erlösungswerk allen Menschen verkündet werden, sie müssen immer wieder hingewiesen werden auf ihren Zustand und auf die Hilfeleistung durch den göttlichen Erlöser ....

Sowie Meine Diener auf Erden es erreichen, daß sie Glauben finden bei ihnen, sind diese gerettet, denn ob auch der Zustand beim Ableben noch so mangelhaft ist, sie können im geistigen Reich noch aufwärtssteigen, so sie nur Ihn gefunden haben .... Jesus Christus, den göttlichen Erlöser, Der für ihre Sünden gebüßt hat durch Seinen Tod am Kreuze, Der die große Sündenschuld für die gesamte Menschheit getilgt hat durch Seine übergroße Liebe zu den Menschen und Der darum auch anerkannt werden muß als Gottes Sohn und Erlöser der Welt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten