Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5656 20.4.1953

Wissen um Heilsplan von Ewigkeit ....

Mein Heilsplan von Ewigkeit würde euch Menschen vieles erklären und euch Meine übergroße Liebe und Erbarmung, aber auch Meine Weisheit erkennen lassen, doch bevor nicht in euch die Liebe entzündet wird, um dem Geistesfunken in euch das Leben zu geben, bleibt euch alles unverständlich, und auch das pure Wissen darüber nehmet ihr nicht an, weil es euch unbegreiflich ist, solange nicht durch die Liebe und einen lebendigen Glauben euer Geist erleuchtet ist.

Darum werden auch stets nur wenige eingeweiht sein in Meinen Plan von Ewigkeit, diese aber werden auch überzeugt alles vertreten können, was sie wissen, und Mir also taugliche Diener sein auf Erden, die den Menschen Meinen Willen kundtun können und sie auf den Zweck und das Ziel ihres Erdendaseins aufmerksam machen, die also für Mich und Mein Reich wirken können, wie es Mein Wille ist.

Um in der vollen Wahrheit zu stehen, um diese also auch verbreiten zu können, muß der Mensch auch dieses Wissen um Meinen Heilsplan von Ewigkeit sein eigen nennen, und er kann es erst dann selbst besitzen, wenn er es durch Meinen Geist entgegengenommen hat. Und so müsset ihr immer unterscheiden ein von außen dem Menschen zugetragenes oder von innen empfangenes Wissen, dann wird es euch auch verständlich sein, daß ersteres angezweifelt wird, während das durch den Geist empfangene Wissen überzeugt vertreten wird, denn der Verstand lehnet gern ab, was das Herz ungezweifelt annimmt.

Mein Heilsplan aber ist alles umfassend .... Darum kann er nicht verstandesmäßig erklärt werden, sondern ein großes geistiges Wissen gehört dazu, um Mich und Meinen Plan von Ewigkeit zu verstehen. Und dieses große geistige Wissen ist Folge von tiefer Liebe und lebendigem Glauben .... Und darum muß den Menschen immer zuerst das Liebeevangelium verkündet werden, sie müssen angeregt werden zur Liebetätigkeit, zu uneigennützigem Wirken für die Mitmenschen, auf daß dann erst ihr Glaube zum Leben erwacht und Liebe und Glauben den Geist in sich zur Entäußerung nötigen ....

Dann wird den Menschen alles verständlich werden, auch das scheinbar Unmögliche wird ihnen glaubhaft sein, und dann gewinnt er Kenntnisse über Kenntnisse, und es wird Licht in ihm. Würden die Menschen um alles wissen, dann würden sie auch ihr Erdenleben bewußt leben, doch auch die Erkenntnis setzt das Erfüllen von Bedingungen voraus, weil die Unkenntnis eine Folge der Sünde, des einstigen Abfalles von Mir ist und also erst der Abstand von Mir verringert werden muß durch Liebe und Glauben, um den Zustand der Unkenntnis zu wandeln in einen Zustand hellsten Lichtes, also vollster Erkenntnis.

Das Licht kann aber nur von innen kommen, es muß der Geist von innen heraus den Menschen erleuchten, dann erst wird ihm alles verständlich sein, dann erst fasset er Meinen Heilsplan von Ewigkeit, und dann erst tritt er überzeugt und eifrig für Mich und Meine Lehre ein, denn dann steht er in der Wahrheit, er ist von Mir Selbst belehret durch Meinen Geist und Mir nun ein tüchtiger Knecht in Meinem Weinberg, dessen Arbeit auch von Erfolg sein wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten