Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5691 2.6.1953

Erwecken des Geistesfunkens durch Liebe ....

Dem Geist in euch müsset ihr Freiheit geben, daß er sich aufschwingt zu Mir, der doch Mein Anteil ist von Ewigkeit und für die Zeit eures Erdenlebens euch zugesellt als Lichtfunke, die Verbindung mit Mir als dem ewigen Licht wiederherstellen kann, um dann also als göttlicher Einfluß in und auf euch wirken zu können. Der Geist in euch ist göttlich und darum so lange untätig in euch, wie ihr selbst durch Widerstand gegen Mich ihn am Wirken verhindert, denn Göttlich-Geistiges kann nur einwirken, wo jeglicher Widerstand aufgegeben worden ist. Es ist also kein Mensch völlig isoliert von Mir als seinem Schöpfer und Vater von Ewigkeit, wenngleich er als Einzelwesen ein selbständiges Dasein führt, denn jeder Mensch birgt in sich diesen Funken, der Mein Anteil ist und jederzeit auch mit Mir die Verbindung eingehen kann, wenn es der Mensch will, wenn er also die Bedingung erfüllt, die das Erwecken Meines Geistesfunkens in ihm voraussetzt.

Er muß durch das Eingehen in Meinen Willen das Aufgeben seines Widerstandes gegen Mich beweisen, er muß in sich die Hüllen lösen, die den Geistesfunken verhindern am Zusammenschluß mit Mir, mit dem Vatergeist von Ewigkeit. Und er löset diese Hüllen durch das Eingehen in Meine ewige Ordnung, durch einen Lebenswandel in Liebe .... Die Liebe ist das Göttliche, und wer in der Liebe lebt, stellt auch wieder den Zustand her, der Meiner ewigen Ordnung entspricht, denn die Liebe ist das Zeichen der Vollkommenheit, ein Leben in Liebe ist Angleichung an Mich, an Mein Urwesen ....

Ihr alle seid aus Meiner Liebe hervorgegangen, also Produkte der ewigen Liebe, und müsset sonach selbst Liebe sein .... durch das Heraustreten aus Meiner ewigen Ordnung aber büßtet ihr auch die Liebe ein; es steht euch jedoch jederzeit frei, wieder in Meine Ordnung einzutreten, wodurch auch wieder eure Umgestaltung zur Liebe erfolgt, weil der göttliche Liebefunke als Mein Anteil in euch ruht, den ihr nun also selbst entzünden müsset, um nun in all eurem Denken, Wollen und Handeln von Meinem Geist geleitet zu werden, der euch sicher und unfehlbar zu Mir führt, zu eurem Vater von Ewigkeit, Dessen immerwährendes Bemühen ist, Seine Kinder zurückzugewinnen, um ihnen ein ewiges Leben in Seligkeit zu schenken, das Anteil ist alles Geistigen, das sich im freien Willen vollendet hat ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten