Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5707 25.6.1953

"Schaffet und wirket ...."

Eine endlos lange Nacht folget dem Tag, der sich schon zu Ende neigt, eine Nacht, die so qualvoll sein wird, daß ihr Menschen alles tun solltet, um nicht dieser Nacht zum Opfer zu fallen. Denn ihr könnet in hellstem Licht verbleiben, wenn ihr selbst es wollet, es braucht die kommende Nacht euch nicht zu schrecken, wenn ihr die Mahn- und Warnrufe eures himmlischen Vaters höret und sie euch zu Herzen nehmet, wenn ihr lebet nach dem Willen des Vaters und somit auch in Sein Reich aufgenommen werdet am Ende dieser Erde, wo es immer lichtvollster Tag ist.

Darum werden euch die Worte immer wieder vorgehalten: Schaffet und wirket, solange noch Tag ist, denn es kommt die Nacht, wo ihr nicht mehr wirken könnet. Noch steht es in eurer Macht und in eurem Willen, die Nacht abzuwenden von euch, wenn aber die Stunde geschlagen haben wird, dann ist völlige Ohnmacht und Finsternis das Los derer, die nicht hören auf die Worte von oben, die den Tag mit seinem Licht ungenützt lassen, die nicht arbeiten für ihre Seelen.

Noch ist es Tag .... doch nicht lange mehr, dann ist die Gnadenfrist abgelaufen, dann kommt der Tag der Scheidung der Geister, der Tag des Gerichtes, wo jeder empfängt, was er anstrebt, wo eine allgemeine Abrechnung sein wird und die Gerechtigkeit Gottes waltet, weil Seiner Liebe nicht geachtet wurde und weil die Sünde überhandgenommen hat und der Menschheit ein Los einträgt, an das sie nicht glauben will, weil sie sich schon in der Nacht des Geistes befindet. Schaffet und wirket, solange noch Tag ist, solange ihr Menschen noch über Lebenskraft verfügt, die ihr gut nützen sollet zu Werken tätiger Nächstenliebe .... dann könnet ihr euch Licht verschaffen, dann brauchet ihr nicht zu jenen gehören, die am Ende in die tiefste Nacht versinken werden, dann werdet ihr Erbarmen finden bei Gott, Er wird euch führen zu Seiner Gemeinde, zu denen, die für Ihn streiten werden bis zum Ende ....

Dann werdet auch ihr aufgenommen in ihre Schar und die Segnungen eines tiefen Glaubens an Ihn erfahren .... dann wird es immer heller werden in euch, dann gehet ihr wohl bewußt dem Zeitpunkt entgegen, wo die große Finsternis über die Erde hereinbrechen wird, doch ihr vertrauet euch eurem Vater im Himmel an, daß Er euch hinwegnehme von der Erde, daß ihr das Los derer nicht zu teilen brauchet, für die der Tag zu Ende geht und die von einer endlos langen Nacht verschlungen werden .... Sorget, daß Licht werde in euch, daß wenigstens ein kleines Lichtlein aufflammet, das dann stets heller wird, je stärker euer Wille ist nach dem Leben der Seele, nach Licht und Seligkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten