Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5962 20.5.1954

Zuleitung des göttlichen Wortes unverdiente Gnadengabe ....

Wenn euch Menschen das Evangelium verkündet wird, so öffnet eure Ohren und Herzen und nehmet dankbar entgegen, was euch dargeboten wird, denn immer ist es ein Liebeakt Gottes, Der euch helfen will und euch das bringt, was ihr benötigt für eure Seele. Immer tritt Er euch Selbst entgegen, und Er sucht euch anzusprechen, und ihr könnet nun einen reichen Segen empfangen, so ihr willig anhöret und das Vernommene in euch bewegt, wenn ihr nun auch handelt nach Seinem Wort ....

So euch das Evangelium der Liebe verkündet wird, wird euch ein Weg aufgezeigt, der zur Höhe führt, ihr werdet gleichsam hingewiesen zu Gott, und der Gang zu Ihm wird euch vorgezeichnet, und befolget ihr nun die Lehren, führet ihr das aus, was von euch gefordert wird, dann erlanget ihr auch sicher die Seelenreife, und ihr wandelt auf dem Wege nach oben .... Solange ihr auf Erden weilet, besteht noch eine gewisse Kluft zwischen euch und eurem Vater von Ewigkeit .... Gott Selbst will, daß diese Kluft überbrückt werde, Er will, daß ihr die Brücke betretet, die euch zu Ihm gelangen lässet, und darum zeigt Er euch auch den Weg. Er wird es niemals zu verhindern suchen, daß ihr den rechten Weg findet .... Und darum sendet Er Selbst euch Boten entgegen, die euch also künden, wie und wo ihr gehen sollet während eures Erdenlebens ....

Er lässet euch Sein Evangelium verkünden, die göttliche Liebelehre; Er lässet euch Sein Wort vernehmen; Er spricht euch Selbst an in Seinem Wort und mahnet euch nur, es anzunehmen und auf euch wirken zu lassen. Es ist Seine Liebe, die Ihn dazu bestimmt, weil Er will, daß ihr zu Ihm zurückkehren sollet, die ihr einstmals von Ihm ausgegangen seid, weil nur dort Seligkeit ist, wo Er Selbst ist, und weil Er euch diese Seligkeit zuwenden möchte, weil Er euch beschenken will Seiner übergroßen Liebe gemäß.

Es ist eine unverdiente Gnadengabe, so Er euch Menschen Sein Wort zuleitet, denn es führet euch sicher zum Ziel, zur Vereinigung mit Ihm .... Doch freiwillig müsset ihr es annehmen .... Es kann euch nicht zwangsweise vermittelt werden, doch kein Mensch ist ausgeschlossen, der diese Gnadengabe nützen will. Und darum ist in der Endzeit der Gnadenstrom ganz besonders ersichtlich, denn es ist eine große Not, die nur behoben werden kann dadurch, daß den Menschen die Lehre Jesu Christi verkündet wird und sie ernstlich dazu Stellung nehmen müssen ....

Überall wird sich der Born des ewigen Lebens erschließen, überall wird das lebendige Wasser dem Quell entströmen .... überall wird das Wort Gottes gepredigt werden, und so die Menschen Ohr und Herz öffnen, werden sie größten Segen davontragen, sowie sie nun auch ihren Willen tätig werden lassen .... sowie sie beachten, was ihnen gepredigt wird, und also den Willen Gottes erfüllen, der ihnen durch Sein Wort verkündet wird .... Denn das Erfüllen Seines Willens ist: Wirken in Liebe .... Liebe aber bringt den Zusammenschluß mit Gott, Der erstes und letztes Ziel des Menschen auf Erden ist, und ein ewiges Leben in Seligkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten