Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5974 12.6.1954

Gabe der Unterscheidung der Geister ....

Die Gabe der Unterscheidung der Geister wird euch klar erkennen lassen, von welcher Seite ihr beeinflußt werdet, sowie ihr nur immer die Wahrheit anstrebet, sowie euch nur daran gelegen ist, das Böse zu erkennen, um es zu meiden, und ihr euch dem Guten unterordnen wollet, auf daß es euch zum Segen gereiche. Gott lässet euch wahrlich nicht im Ungewissen, Er schenkt euch Klarheit, wo ihr noch nicht auf den Grund zu sehen vermöget, denn Gott will, daß ihr, die ihr nur in der Wahrheit zu wandeln trachtet, diese auch vollbewußt erkennet und jeglichen Irrtum zurückweiset als Wirken Seines Gegners.

Und das sei euch ein untrügliches Zeichen, daß ihr Gottes Stimme hört, so sie sanft und liebevoll zu euch spricht, so sie euer Gemüt besänftigt und euch innerlich froh und glücklich macht .... Denn sowie Er Selbst spricht durch einen Menschen, sowie Er Selbst Sich äußert durch jeglichen Geist, fühlet ihr euch angesprochen, und der Gedanke an eine Zurückweisung kommt in euch nicht erst auf .... während alles Unklare, alles, was euch negativ berührt, auch aus einem negativen Geist kommt und nicht den Anspruch hat auf Wahrheit.

Denn der Gegner Gottes kann sein wahres Antlitz nicht verbergen, und ob er sich noch so tarnt .... Die Einwirkung auf das Herz des Menschen ist dessen Verlangen gemäß .... befriedigend für den, der fernab steht von der Wahrheit, der also dem Gegner mehr zugewandt ist als Gott .... dagegen abstoßend den berührend, der sich Gott und also der ewigen Wahrheit verschrieben hat. Ihr könnet die Geister unterscheiden, sowie ihr nur sie unterscheiden wollet, denn dieser Wille schon beweiset das Verlangen nach der Wahrheit, der auch entsprochen wird.

Und ihr alle, die ihr Gott dienen wollet, müsset unterscheiden lernen, um von Irrtum frei zu bleiben .... Ihr alle müsset euch innig Gott anschließen und Seinen Beistand erbitten, so ihr "prüfet die Geister ...." Und Er wird euch die Gabe der Unterscheidung geben, Er wird es nicht zulassen, daß getäuscht werden die Verkünder des Evangeliums, die Er Selbst zu ihrem Dienst auf Erden erwählte, weil sie ihren Willen voll und ganz dem Seinen unterstellten .... Er wird es nicht zulassen, daß diese künden, was nicht der Wahrheit entspricht; Er wird es nicht zulassen, daß sie selbst in Zweifel geraten, wer sich ihnen gegenüber äußert, denn Der, Der die ewige Wahrheit Selbst ist, Der lässet nicht im Irrtum wandeln, die für Ihn tätig sein wollen und die in Seinem Namen Sein Wort verkünden .... Er schenkt ihnen Helligkeit des Geistes und leitet immer ihr Denken recht ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten