Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6020 11.8.1954

Segen des Wortes im Jenseits ....

Was euch an Wahrheit zugeführt wird durch die Liebe des himmlischen Vaters, das wird auch seinen Weg gehen nach Seinem Plan von Ewigkeit. Anders vielleicht, als ihr es euch denket, weil die Zeit bald erfüllt ist .... Doch was Sein Mund einmal ausgesprochen hat, das ist ewig unvergänglich und findet überall in der Unendlichkeit Widerhall. Denn es ist nicht nur für die Erde bestimmt, sondern es wird im geistigen Reich genauso vernommen und in seiner Wirkung gespürt .... es entzündet helles Licht, das niemals mehr verlöschen kann .... Die Auswirkung Seines geheiligten Wortes im geistigen Reich ist um vieles stärker .... es ist gleichsam das Wort für die geistige Welt gesprochen, nur daß es auch auf der Erde vernommen werden kann, wenn der Wille und die Voraussetzungen dafür vorhanden sind.

Geistige Wesen aber nehmen göttliche Gaben als Lichtstrahlung entgegen, und wo einmal Licht einstrahlen kann, dort gibt es ewig keine Finsternis mehr, also das Licht behält ewig seine Leuchtkraft; das göttliche Wort .... die Liebeausstrahlung Gottes .... kann ewig nicht mehr in Vergessenheit geraten. Für die Erde und ihre Bewohner aber hat das Wort erst dann diese Leucht- und Kraftwirkung, wenn ein Verlangen danach vorhanden ist, weshalb ein Gnadengeschenk von unsagbarem Wert völlig achtlos auch verworfen werden kann, weshalb auch das hellste Licht aus den Himmeln an Leuchtkraft verliert, wo es auf verschlossene Herzen trifft, doch sein heller Schein im geistigen Reich mit Jubel und Jauchzen entdeckt wird und sich die dafür empfänglichen Seelen ihm öffnen.

Was ihr Menschen empfanget durch die Zuleitung des göttlichen Wortes, das ist von so gewaltiger Bedeutung und von so unfaßbarer Wirkung, auch wenn ihr selbst seinen Erfolg geringerachtet .... Es wird ausgewertet, und es kann nimmermehr vergehen .... Und wenngleich sich die Menschen dagegen wehren, wenngleich sie ihre Herzen verschließen, so kann ein empfangswilliges Erdenkind doch wieder Sammelpunkt für unzählige Seelen sein, die .... weil in ihrem Reifegrad noch unter jenem Erdenmenschen stehend .... eine Lehrstätte benötigen, die sie freiwillig besuchen, weil sie diese in den Sphären gefunden haben, in denen sie sich noch aufhalten.

Denn was den Erdenmenschen gilt, brauchen auch jene Seelen noch zum Ausreifen und wird von ihnen dankbar entgegengenommen. Und es ist dies wahrlich ohne Bedeutung für das Wort selbst, ob es angenommen oder abgelehnt wird von den Menschen .... Es ist - als einmal ausgesprochen - unvergänglich, und es wirket fort und fort .... auf Erden oder im geistigen Reich; denn es ist ein Licht, das nimmermehr verlöschen kann und leuchten wird jedem, der sich in seinen Lichtkreis stellt .... Es kommt von Gott, es ist Seine Liebeausstrahlung, die niemals an Wirkung verliert und die jede Seele einmal berühren muß und wird, die eingehen will zum ewigen Leben in Seligkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten