Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6045 8.u.9.9.1954

Unermeßliche Leiden Jesu Christi ....

Was Ich für euch erduldet habe, das könnet ihr nicht ermessen, solange ihr auf Erden weilet; es wird euch aber dereinst offenbar werden, und ihr werdet dann erst Meine unendliche Liebe begreifen, die dieses Opfer für euch brachte, um euch zu erlösen aus der Nacht des Todes. Es war wohl das Werk eines Menschen, und ihr Menschen betrachtet daher "Meinen Opfertod" am Kreuz als einen Akt menschlichen Fanatismus, wenn ihr nicht an die Mission des Menschen Jesus glaubt, oder als einen Sühneakt für die Menschheit, der die ganze Kraft und Überzeugung eines Menschen erfordert hat ....

Aber ihr wisset es nicht, woher der Mensch Jesus diese ungewöhnliche Kraft nahm. Ihr wisset es nicht, daß es die unendliche Liebe war, die Ihn zu diesem Opfer befähigte, und daß Er nur durch die Liebe ein Übermaß von Leiden auf Sich nehmen konnte .... und Er diese Leiden darum freiwillig auf Sich nahm, um die große Sündenschuld der Menschen zu entsühnen .... Die Außenform des Menschen Jesus, in Dem Ich Selbst Mich verkörpert habe, erklärte sich bereit, übermenschliche Qualen zu erdulden, weil die Liebe sie erfüllte .... weil Ich Selbst als die Ewige Liebe alles für euch ertragen wollte, was ihr sonst als Folge eurer Sünde hättet ertragen müssen Ewigkeiten hindurch .... Die Liebe zu euch, Meinen von Mir abgefallenen Geschöpfen, konnte auch durch euren Abfall nicht geringer werden.

Und sie fand daher diesen einen Weg, um euch wieder zurückzugewinnen: Meine Liebe wollte eure Schuld streichen und die Sühne dafür Selbst leisten .... was aber nur möglich war, wenn diese Liebe sich in einem Menschen verkörpern konnte, so daß dieser Mensch alle Leiden auf Sich nahm, die ihr Menschen hättet erdulden müssen um eurer Sünden willen .... Ihr Menschen hattet den Tod zu gewärtigen, ihr hattet euch das Leben im freien Willen verscherzt .... Und diesen Tod mußte nun ein Mensch für euch erdulden, wenn ihr wieder zum Leben erweckt werden solltet ....

(9.9.1954) Er gab Sein Leben dahin, für euch, um euch das Leben wiederzugeben. Und die Liebe zu euch bewog Ihn dazu, die übergroß war .... denn Ich, als die Ewige Liebe, war Selbst in Ihm .... Und die Kraft der Liebe hat den Menschen Jesus dazu befähigt, die größten Schmerzen zu erdulden und bewußt in den Tod zu gehen .... Doch welche Qualen Er ausgestanden hat, welch seelisches und körperliches Leid Er ertragen hat, das könnet ihr Menschen nicht ermessen, denn er starb nicht für einen Menschen, sondern für alle und Er nahm die Sünden aller Menschen auf Seine Schultern, Er leistete die Sühne für alle Menschen, und also waren Seine Leiden darum übermenschlich, sie überstiegen alle Vorstellungen, die ihr euch von Seinem Leiden und Sterben machen könnet ....

Und alles dieses wird euch dereinst offenbar werden; was ihr heut noch nicht fassen könnet, das wird euch dereinst berühren wie ein überaus leuchtender Strahl, der euch zu Boden strecken würde, wenn nicht Meine übergroße Liebe euch halten und diese Erkenntnis für euch zur Seligkeit werden ließe .... zu einer Seligkeit, die Lobpreisung und Dank und heiße Gegenliebe in sich schließt, weil ihr nun erst das Sühneopfer, das Erlösungswerk Meiner Liebe und Erbarmung in seinem ganzen Umfang ermessen könnet ....

Es kann euch aber nicht eher dieser Lichtstrahl treffen, bis ihr im jenseitigen Reich einen bestimmten Reifegrad erreicht habt, bis die Erlösung durch Jesus Christus an euch vollzogen ist .... bis ihr Vergebung aller Schuld gefunden habt durch den lebendigen Glauben an Ihn .... bis ihr also frei von aller Schuld in Meinem Reich weilen und von Meiner Liebekraft durchstrahlt werden könnet. Solange ihr Menschen unerlöst seid, ist auch der Kreuzestod des Menschen Jesus für euch nicht von größerer Bedeutung als der Tod eines jeden anderen Menschen, weil ihr euch von den unermeßlichen Leiden keinen Begriff machen könnet, deren Anlaß die große Sündenschuld der gesamten Menschheit war. Doch gewaltig wird euch dereinst die Erkenntnis berühren, was der Menschensohn für euch getan hat, Der Mir Seinen Körper zum Aufenthalt gab, auf daß nun Ich Selbst .... die Liebe .... euch Menschen erlöste vom ewigen Tode ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten