Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6186 9.2.1955

Kraftzustrom durch Gottes Ansprache ....

Wenn Ich zu euch Menschen spreche, dann strömt euch Kraft zu, die unbeschreiblich wirksam ist, auch wenn ihr das körperlich nicht spüret. Denn ich rede doch nur die Seele an, Ich spreche Worte, die eurem geistigen Leben dienlich sind, und es spürt das die Seele, die willig ist, Mich anzuhören. Die Kraft, die ihr nun zugeht, ist gleichfalls geistiger Art, also mit den Sinnesorganen des Menschen wenig zu spüren, doch die Seele reifet aus, und in desto kürzerer Zeit, je öfter sie Mich zu sich sprechen läßt. Und daß es euch Menschen nicht so offensichtlich ist, hat seinen Grund darin, daß eine merkliche Wohltat, ein spürbarer Fortschritt der Seele zur Nachahmung veranlassen könnte aus selbstischen Motiven, aus Berechnung, und darum ohne Erfolg bleiben würde.

Es muß im freien Willen Mein Wort angehört werden, es muß der Mensch innerlich dazu angetrieben sein, er muß Meine Gegenwart ersehnen und nur aus Liebe zu Mir wollen, daß Ich zu ihm rede .... Er darf nicht dazu angeregt werden durch Versprechungen oder Erfolge, die er selbst kontrollieren kann und sein Streben wertlos für die Seele wäre. Doch Kraft empfanget ihr ungemessen, auch wenn ihr als Mensch das nicht beweisen könnet, denn Meine Ansprache ist die Entäußerung Meiner Liebekraft, die also auf euch überströmen muß. Ich kann euch nur sagen, daß eure Seele einen übergroßen Segen davonträgt, die von dieser Meiner Liebekraft berührt wird, denn es strömt etwas Geistiges zur Erde hernieder, um sie zu beglücken.

Aber es wären alle diese Worte leere Worte, wenn die Auswirkung nicht zu erkennen wäre am Wesen des Menschen .... das von Meinem Liebegeist durchstrahlt ist, also wieder nur eine geistige Auswirkung genannt werden kann, nicht aber eine körperliche Veränderung hervorruft .... die wieder ein sichtlicher Beweis wäre, den Ich nicht gebe, der Willensfreiheit des Menschen wegen. Darum aber verlangen nur so wenige Menschen nach Meinem Wort, weil es ihnen nicht solche Vorteile einträgt, die sie sehen und greifen können .... Darum bleiben sie in ihrer seelischen Entwicklung zurück, und sie streben nur das an, was ihnen darum begehrenswert scheint, weil es ihr körperliches Leben hebt ....

Liebe zu Mir fehlt ihnen, die allein Meine Ansprache ihnen begehrlich werden ließe .... Und so lassen sie sich viel entgehen, und ihre Seelen darben, sie sind kraft- und lichtlos und könnten doch so reichlich versorgt werden mit Licht und mit Kraft .... Aber der Wille der Menschen ist frei .... doch Ich werde nie aufhören, zu denen zu sprechen, die Mich lieben .... Und sie werden viel Kraft empfangen dürfen und dereinst schaffen und wirken können im geistigen Reich, wie es ihre Bestimmung ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten