Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6197 24.2.1955

Rückführung des Geistigen zu Gott ....
Freier Wille ....

Unübersehbare Zeiträume gehörten dazu, bis das Geistige, das sich einst freiwillig von Mir entfernte, sich wieder im Zustand des freien Willens befindet, den Ich gebunden halten mußte, wollte Ich es erreichen, daß es Mir wieder so weit näher kam, um von Mir den freien Willen zurückzuerhalten. Denn zuvor wurde ihm der freie Wille zum Verderben, weil dieser sich entschied für Meinen Gegner und nimmermehr sich Mir zugewendet hätte, solange dieser Gegner noch über das Geistige bestimmen konnte auf Grund des ihm zugewandten Willens. Diese Macht entwand Ich ihm und machte das Geistige unfrei so lange, bis die Möglichkeit bestand, zwischen zwei Herren zu wählen .... so lange, bis das Geistige wieder fähig war, selbst eine Entscheidung zu treffen. Dann erst erhielt es den freien Willen zurück ....

Es war eine für euch Menschen nicht zu schätzende Zeit, die ihr in dem gebundenen Zustand verbringen mußtet, doch die einzige Möglichkeit, euch, die ihr leblos waret, wieder zum Leben zurückzurufen. Denn ihr wurdet geschaffen, um zu leben, um tätig zu sein zur eigenen Beglückung, und diese Bestimmung bleibt euch, und einmal werdet ihr auch sicher das Ziel erreichen, wieder im Urzustand selig zu sein, weil ihr in Meiner Nähe seid und in Meinem Willen wirket und doch frei seid ....

Daß Ich euren Willen endlos lange Zeit gebunden hielt, war nur ein Werk Meiner Liebe zu euch, die ihr Meine Liebe nicht erkanntet und darum euch von Mir abwandtet im Glauben, von dem geliebt zu werden, der euch in die Tiefe riß .... Dieser aber war keiner Liebe mehr fähig, und daß er nicht von euch lassen wollte, war nur der Ausdruck seines Machthungers .... er wollte herrschen über das Geistige, dessen Erzeuger er war unter Nützung Meiner Kraft. Und weil Meine Kraft die Ursubstanz eurer selbst war, gehörtet ihr Mir gleichfalls, und Ich gab Mein Eigentumsrecht an euch nicht auf .... und fand darum einen Weg, der euch wieder zurückführte aus der Tiefe, wenn auch im gebundenen Willen .... Doch die endgültige Entscheidung bleibt euch überlassen, ob ihr zu Mir gelangen und bei Mir verbleiben wollet oder wieder die Tiefe anstrebet, ob ihr wieder Meine Liebe verschmähet wie einst und euch dem angliedert, der Mein Gegner ist ....

Ich zwinge euch nicht zur Rückkehr zu Mir, mache euch nur diese Rückkehr möglich, die ihr in freiem Willen aber niemals angestrebt hättet, weil Mein Gegner euch daran hinderte .... Doch eine übergroße Verantwortung müsset ihr tragen im Erdenleben als Mensch, wo euch der freie Wille zurückgegeben wird und ihr also die letzte Entscheidung treffen sollt .... Denn die endlos lange Zeit eures Aufstiegs aus der Tiefe im gebundenen Willen kann vergeblich von euch zurückgelegt worden sein, wenn ihr nun als Mensch versagt .... Und wieder kann euch dieser endlos lange Entwicklungsweg in Gebundenheit und Qual beschieden sein .... wie aber auch endgültige Freiheit und unnennbare Seligkeit der Erfolg einer rechten Entscheidung sein kann, wenn ihr in freiem Willen zu Mir zurückkehret, von Dem ihr einst ausgegangen seid ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten