Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6251 6.5.1955

Die Wahrheit kann nicht verhindert werden ....

Nimmermehr werde Ich es zulassen, daß der Weg zur Wahrheit denen versperrt wird, die ihn gehen wollen .... Nimmermehr wird Mein Gegner das Recht haben, zwangsweise auf jene einzuwirken, denn dieses Recht ist ihm genommen worden durch Meinen Tod am Kreuz. Er kann euch nicht mehr hindern, wenn ihr selbst es wollet, daß ihr durch die Wahrheit das Ziel erreichet .... die ewige Vereinigung mit Mir. Darum kann auf Erden alles unternommen werden von seiten der feindlichen Macht, was wider die Wahrheit gerichtet ist .... Ich Selbst werde dafür sorgen, daß sie denen zugeleitet wird, die danach trachten .... denn Ich brauche dazu wahrlich keine Menschen, Ich kann sie denen, die sie anstreben, direkt vermitteln oder durch Meine Diener ihnen zugehen lassen, und ein solches Geistesgut ist wahrlich unantastbar von seiten des Gegners der Wahrheit ....

Was durch den Geist einem Menschen vermittelt wird, das kann keine irdische und keine geistige schlechte Macht ihm rauben, denn Mein Geist wirket außerhalb irdischer Gesetze, Mein Geist benötigt nur das tiefe, ernste Verlangen nach Wahrheit, um wirken zu können im Menschen. Darum braucht auch kein Gegenwirken gefürchtet zu werden, wo Ich Selbst tätig bin .... wenngleich von außen die Menschen bedrängt werden. Es braucht kein Mensch zu fürchten, der Finsternis zu verfallen, dem geistigen Dunkel, wenn gegen die Wahrheit vorgegangen wird.

Das rechte Licht kommt von innen, das rechte Licht wird durch die Liebe entzündet, und solange keine irdische Macht fähig ist, den Liebewillen zwangsweise zu entkräften .... solange keine Macht fähig ist, das Verlangen im Menschen nach Wahrheit zu ersticken, so lange ist es unmöglich, die Wahrheit selbst auszurotten, denn sie wird immer wieder im Herzen dessen auferstehen, der nach ihr trachtet .... Und wer seinen Willen Mir zugewandt hat, der wird auch immer nach der Wahrheit trachten, weil Ich Selbst die Wahrheit bin ....

So sei es euch also gesagt, daß Mein Gegner Mich Selbst nicht verdrängen kann, und ob er noch so sehr gegen die Wahrheit, gegen das Licht, das die Menschenherzen erleuchtet, ankämpfet .... Er wird Mir unterliegen, denn Mein Licht wird ihn blenden, daß er zu Boden stürzen wird, wenn Ich es leuchten lasse in aller Kraft .... Noch aber stelle Ich es euch Menschen anheim, wie hell das Licht leuchtet, noch mache Ich es von eurem Willen abhängig, der die Leuchtkraft bestimmt.

Ihr selbst müsset nach der Wahrheit trachten, um euch in ihrem Lichtschein erwärmen zu können, Ich dränge Mich nicht mit der Wahrheit hervor, wenn ihr selbst kein Verlangen danach entfaltet .... und so habt ihr nicht Meinen Gegner zu fürchten, sondern nur euch selbst, wenn ihr lau und gleichgültig verharret der Wahrheit gegenüber und euch selbst dadurch zu einem Freund Meines Gegners stempelt, weil ihr sein Begehren erfüllt. Dann werdet ihr niemals zur Wahrheit gelangen .... der ernstlich Suchende aber kann nicht von Meinem Gegner gehindert werden am Empfang; Ich Selbst werde ihn belehren, und Ich werde wahrlich auch wissen, in welcher Art, in welcher Form Ich sie ihm bieten kann .... Und es wird keine Macht ihn hindern können, die Wahrheit von Mir direkt entgegenzunehmen, Der Ich Selbst die Wahrheit, das Licht bin von Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten