Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6387 29.10.1955

Willenswandlung in Freiheit ....

Euch Menschen bleibt es selbst überlassen, euch zu vollenden. Im Himmel und auf Erden regieret zwar Mein Wille, und alles vollzieht sich so, wie es dienlich ist, daß ihr zur Vollendung gelangen könnet .... Doch niemals greift Mein Wille ein in eure Entscheidung, niemals werdet ihr durch Meinen Willen bestimmt zum Denken, Wollen oder Handeln, denn eure Vollendung müsset ihr selbst bewerkstelligen. Und ebendarum ist es fraglich, ob ihr das Ziel, auf Erden noch zur Vollendung zu gelangen, erreichet .... wenngleich es euch gut möglich ist. Und es ist eine große Verantwortung, die auf euch lastet, weil die kurze Erdenlebenszeit alles zunichte machen kann, was ein überaus langer Entwicklungsweg zuvor schon zustande gebracht hatte .... Andererseits aber könnet ihr in selige Gefilde eingehen nach dem Verlassen eures Leibes, wenn ihr die letzte Willensprobe besteht ....

Ich Selbst kann euren Willen nicht bestimmen, Ich kann nur euch alles unterbreiten, was als Auswirkung eures Lebenswandels euch erwartet .... Ich kann euch immer nur warnen und mahnen, Ich kann euch das schreckliche Los des Gebannten sowie das selige Los im geistigen Reich eindringlich vorstellen, aber Ich muß euch selbst die freie Entscheidung überlassen .... Und Ich finde wenig Glauben bei euch, wenngleich Ich im Wort immer wieder vor euch hintrete, um das Verantwortungsgefühl in euch zu erwecken oder zu verstärken ....

Ihr glaubet nicht, daß Ich zu euch rede, weshalb ihr auch Mein Wort wenig beachtet. Und so vergeht die kurze Erdenlebenszeit für euch sehr oft ohne jeglichen Fortschritt für eure Seele, und sie verläßt den Körper nur sehr unentwickelt oder gar mißgestaltet, wie sie ihn bezogen hat .... Und eine Gnadenzeit ist erfolglos vorübergegangen, sie wurde nicht ausgewertet, weil dies der freie Wille des Menschen selbst bewirken muß .... Und doch könnte es euch leichtfallen, wenn ihr nur glauben möchtet .... wenn ihr Meinem Wort Gehör schenken möchtet, so Ich Selbst euch anspreche ....

Ihr könnet nachdenken über alles, was Ich euch unterbreite, und ihr würdet auch unstreitbar zur rechten Erkenntnis gelangen, weil Mein Wort diese Kraft in sich birgt und seine Wirkung eben ein lichtvolles Erkennen ist .... aber immer bereitwillig angehört und ausgelebt werden muß, um wirken zu können .... Darum ist es euch wohl möglich, zur Vollendung zu gelangen, Ich fordere nichts Unmögliches von euch, wirke aber nimmermehr gegen euren Willen auf euch ein .... Nur wird Mein Wort immer eindringlicher ertönen, und wo keinerlei Wirkung zu erzielen ist, dort lasse Ich Meine Stimme laut werden, und Ich lasse die Naturgewalten für Mich sprechen ebenso eindringlich und warnend, und diese Stimme wird wahrlich gehört werden von allen Menschen .... aber auch nicht zur Willenswandlung zwingen.

Was ihr tut zu eurer Vollendung, muß freiwillig getan werden, ansonsten es ohne Vorteil ist für die Seele. Darum aber segne Ich jeden Menschen auf der Erde, der Meinen Willen auf die Mitmenschen zu übertragen sucht, der als Mensch zu Mensch das gleiche vertritt, was Ich durch Mein Wort ihm sage .... der also erlösend tätig ist und für Mich redet, der sich selbst Mir als Hülle anbietet, durch die Ich nun reden kann .... Als Mittler zu dienen ist wahrlich eine Erlösertätigkeit, weil ein Mensch sich eher von einem Mitmenschen belehren lässet, als daß er Meinem Wort Glauben schenkt, von dessen Ursprung er nicht überzeugt ist, solange ihm der Glaube mangelt ....

Ich aber will keinen Menschen verlorengehen lassen, und darum lasse Ich noch vieles geschehen, was zu einer Willenswandlung des Menschen führen kann .... Ich regiere wahrlich im Himmel und auf der Erde, den Menschen aber lasse Ich ihre Freiheit, denn sie können nur zur Vollendung gelangen, wenn sie überzeugt sich zu Mir bekennen, wenn sie Mich anhören und freiwillig alles tun, was Mein Wille ist .... wenn sie Meine Gebote halten, die durch Mein Wort ihnen verkündet werden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten