Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6393 6.11.1955

Erkennen der Liebe Gottes in der Schöpfung ....

Kein Mensch kennt die Allgewalt göttlicher Liebe .... kein Mensch begreifet ihre Fülle und demnach auch nicht die Kraft und Macht Gottes, doch sie kommt ständig zum Ausdruck in Seiner Schöpfung, die unendliche Liebe, Weisheit und Allmacht beweiset. Darum müßte euch Menschen die Schöpfung allein schon ehrfürchtig Dessen gedenken lassen, Der sie erstehen ließ .... Und ihr müßtet in tiefster Demut aufblicken zu Ihm .... Ihr aber gehet zumeist gedankenlos an allem vorüber, was euch ein Gegenwartszeichen Gottes sein sollte ....

Ihr nehmet alles mit einer Selbstverständlichkeit in Augenschein, was als größtes Wunder gewertet werden müßte, und darum bleibt euch die Liebe und Weisheit Gottes verborgen, und euer Glaube an Gott ist leblos. Doch Seine Liebe ist so unendlich, daß sie auch wirkt trotz eurer Gleichgültigkeit, daß sie ständig neue Schöpfungen erstehen lässet, denn einmal werdet ihr es erkennen, was Seinem schöpferischen Wirken zugrunde liegt .... Und dann werdet ihr erbeben bei dem Gedanken, die göttliche Liebe nicht erkannt und bewertet zu haben, als ihr als Menschen noch auf Erden weiltet .... Denn die Liebe Gottes erkennen und sich ihr hingeben bedeutet, selbst liebeerfüllt wirken zu können und aller Fehler und Mangelhaftigkeit ledig zu werden ....

Die göttliche Liebe äußert sich darum so offensichtlich in der Schöpfung, damit sie von euch Menschen erkannt werde und ihr euch nun von ihr freiwillig durchstrahlen lasset. Göttliche Liebe in Empfang nehmen ist gleich der Umwandlung eines geschwächten Wesens zur Stärke. Von der Kraft Gottes müsset ihr durchstrahlt werden, um selbst kraftvoll sein zu können, und diese Kraft ist die Liebe Gottes, die euch Menschen unaufhörlich zieht und nur eure Bereitwilligkeit fordert, euch ziehen zu lassen von ihr. Seid ihr euch nun vorerst bewußt, daß der Schöpfer Seine Liebe euch beweisen wollte durch alles, was Er entstehen ließ, dann muß auch in euch selbst die Liebe zu Ihm aufflammen, und dann flutet auch Sein göttlicher Liebekraftstrom ein in euer Herz, und ihr steiget zur Höhe ....

Ihr sollet nur Gott liebenlernen, was ihr wohl könnet, wenn ihr Seine Schöpfungen betrachtet, die Seine Liebe und Seine Weisheit beweisen .... Darum sollt ihr nicht geschlossenen Auges durch die Welt gehen, ihr sollet das betrachten, was nicht Menschenwille zuwege brachte, was hervorgegangen ist aus der Kraft eines Schaffenden, Den ihr nicht sehen, aber doch erkennen könnet, Der nichts ohne Sinn und Zweck erstehen ließ und darum voller Weisheit sein muß .... und Der die Schöpfung für euch erstehen ließ, weil Er euch unendlich liebt ....

Ihr könnet zwar nicht um den Anlaß der Schöpfung und euer eigenes Verhältnis dazu wissen, solange ihr gedankenlos alles um euch betrachtet, doch ihr könnet zu jenem Wissen gelangen, sowie ihr nur nachdenket und mit dem Schöpfer eine Bindung eingehet. Wenn ihr lernet, Ihn zu lieben, und euch Ihm anvertraut in der Anerkennung Seiner Macht und Kraft, im Bewußtsein Seiner übergroßen Liebe .... Dann werdet ihr von Ihm betreut und versorgt mit allem, was euch mangelt .... Ihr werdet Licht empfangen, d.h. zur Erkenntnis gelangen über euch selbst und über euer Ziel .... Und ihr werdet alles mit anderen Augen betrachten lernen, weil ihr euch selbst der Liebe Gottes öffnet, die nun in euch wirken kann. Und ihr werdet selbst erfüllt sein von Liebe, weil die Liebe Gottes eine Kraft ist, die lebendig macht, und leben auch lieben heißt ....

Sein Leben strömt in euch über, die ihr Seine Liebe entgegennehmet .... Und ihr müsset selbst lebendig werden und Liebe in euch entzünden, sowie ihr mit Ihm Verbindung habt. An Seiner Liebeflamme entzündet sich das Liebelicht, und es wird ewig nicht mehr verlöschen. Und Gottes Liebe wird euch verfolgen, und ob ihr noch so tief gesunken seid, ob ihr noch solange in Widerstand verharrt .... Sie gibt euch nicht auf, aber sie zwingt euch nicht. Doch um wie vieles seliger könntet ihr sein, wenn ihr euch ohne Widerstand von Seiner Liebe durchstrahlen ließet .... Denn es ist euch möglich, Ihn und Seine Liebe zu erkennen, weil ihr inmitten einer Schöpfung lebt, die offenkundig beweiset Seine Liebe, Seine Weisheit und Seine Macht ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten