Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6426 15.12.1955

Wirken des Geistes ....
Weinbergsarbeit ....

Das ist die Kraft des Geistes, die euch antreibt zu ununterbrochener Tätigkeit in geistigem Sinn; was euch Menschen anregt, geistige Arbeit zu leisten, geistige Gedanken zu pflegen oder geistiges Wissen euch anzueignen, ist immer das Wirken Meines Geistes in euch, der stets nur darauf bedacht ist, eurer Seele die wahre Heimat näherzubringen, euch selbst Mir zuzudrängen, von Dem ihr einst euren Ausgang genommen habt .... Und Mein Geist in euch hat wahrlich große Kraft, sowie ihr ihm das Wirken gestattet durch euren Willen, durch einen Lebenswandel in Liebe ....

Ob dann die Welt auch wieder an euch ihre Anforderungen stellt, ob sie sich in eure Gedanken zu drängen sucht .... ihr werdet ihr nicht mehr Beachtung schenken, als nötig ist, doch immer wieder mit euren Gedanken dahin zurückkehren, wo eure Seele findet, was sie sucht, weil Mein Geist unaufhörlich dränget, weil Ich Selbst euch unausgesetzt ziehe, die ihr euch Mir ergeben habt .... Darum ist auch nimmermehr zu befürchten, daß die Welt über euch Macht gewinnt, wenn Mein Geist einmal in euch wirken konnte ....

Es hat die Seele dann etwas kennengelernt, was ihr wertvoller ist, und die Welt beginnt völlig zu verblassen, sie kann keinen Reiz mehr ausüben auf die Seele, wenngleich diese sich noch mitten in der Welt befindet .... Dann aber ist der Mensch auch geeignet zur Arbeit in Meinem Weinberg, weil er erkannte, was seine Aufgabe auf Erden ist, und auch die Mitmenschen zum Erkennen dessen führen möchte. Und dann wird er auch ein treuer Knecht sein, denn auch nun übernimmt Mein Geist in ihm die Leitung, und er führet nur willig aus, wozu ihn der Geist anregt. Und sein Werk wird wohlgelingen ....

Irdisch und geistig wird er nun tätig sein, solange er noch das Erdenkleid trägt, doch er ist auch dazu befähigt, weil er immer Unterstützung findet im Reiche des Lichtes, die nachhelfen, wo er selbst als Mensch sich zu schwach glaubt .... Er kann die Arbeit leisten, denn Ich entziehe ihm nicht die Kraft, sondern vermehre sie, doch immer unauffällig, weil dies für ihn selbst und seine Umgebung zuträglicher ist. Die Arbeit für Mich und Mein Reich muß jedoch vorangestellt werden ....

"Suchet zuerst Mein Reich und seine Gerechtigkeit, alles andere wird euch zufallen ...." Erst soll Mein Wille erfüllt werden, bevor anderen Anforderungen Gehör geschenkt wird .... Denn diese kann Ich entsprechend begünstigen für euch, sowie ihr die Arbeit für Mich und Mein Reich euch als erstes angelegen sein lässet .... Ihr werdet niemals zum Schaden kommen, dagegen größten Segen ernten geistig und irdisch .... Und ihr werdet sie auch immer (bewältigen = d. Hg.) können, denn die Kraft Meines Geistes erfüllt euch und lässet euch alle Vorhaben auch ausführen.

Irdisch gesehen zwar vollbringt ihr nutzlose Tätigkeit .... und diese Meinung eurer Mitmenschen müsset ihr in Kauf nehmen, denn sie kennen nicht den Wert der geistigen Arbeit, sie bewerten allein, was ihnen irdischen Nutzen einträgt .... Sie können und wollen es nicht glauben, daß sie dereinst großen Mangel haben werden, wenn die Zeit des Scheines vorüber ist und die Welt des wirklichen Seins ihre Armut an geistigen Gütern aufdecken wird ....

Die geistigen Güter könnet ihr Menschen euch nur erwerben durch Hingabe irdischer Güter, durch Aufgabe der Welt. Dann erst könnet ihr Schätze sammeln, die unvergänglich sind, die euch nachfolgen in die Ewigkeit, die euren Reichtum ausmachen im geistigen Reich, in eurer wahren Heimat, wo ihr wieder damit arbeiten könnet und ständig euren Reichtum vermehret .... Lasset den Geist in euch wirksam werden .... Seid des Willens, das Reich zu erwerben, das nicht von dieser Welt ist .... Und setzet euch mit dem Herrn dieser Welt in Verbindung .... Und Mein Geist wird jedes Herz erfüllen, das sich Mir öffnet, indem es in der Liebe lebt .... weil Ich Selbst dann wirken kann in ihm durch Meinen Geist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten